Nachgefragt: Prof. Dr. Uwe Weithöner erklärt Vorgaben bei IT-basierten Systemen

Beratungsnetzwerk bietet Studierenden mit Studienzweifeln eine Anschlussperspektive

BU1: Marlen Jähnert (Jade HS/Bonnie Bartusch)

Das Kooperationsprojekt „Erfolgreich 4.0“ startete 2017 an der Jade Hochschule in Kooperation mit der Agentur für Arbeit und der Jade Bay GmbH. Wenn sich Studierende mit der Frage auseinandersetzen, ob ein Studium für sie das Richtige ist, bietet die Zentrale Studienberatung unterschiedliche Beratungs- und Unterstützungsangebote und arbeitet mit externen Kooperationspartnern zusammen. Die erarbeiteten Angebote können von den Studierenden auch über die Projektphase hinaus, die im Januar endete, genutzt werden. Maike Arnold (Presse & Kommunikation) fragt bei Marlen Jähnert aus der Zentralen Studienberatung nach…

Frau Jähnert, was haben Sie im Projekt „Erfolgreich 4.0“ erarbeitet?

Jähnert: Im Projekt Erfolgreich 4.0 habe ich gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen in der Zentralen Studienberatung der Jade Hochschule, der Arbeitsagenturen, der JadeBay, der Ems-Achse sowie der Studienberatungen der Hochschule Emden/Leer und der Universität Oldenburg ein sogenanntes ‚Beratungsnetzwerk für Studierende mit Studienzweifeln‘ aufgebaut. Dies umfasst das gemeinsame Erarbeiten von Beratungsstrukturen und das Abstimmen der Verweispraxis.

Es soll den Studierenden helfen, schnell die richtigen Ansprechpartner_innen für ihr Anliegen zu finden. Dies gelingt über die im Projekt neu entstandene Webseite.

Welcher Nutzen ergibt sich für die Studierenden der Jade Hochschule?

Jähnert: Durch das Projekt möchten wir Studierende mit Studienzweifeln frühzeitig erreichen, um sicherzustellen, dass sie alle Möglichkeiten der Unterstützung im Studium kennen und nutzen, bevor sie ihr Studium ohne Abschluss beenden. Denn häufig ist es mithilfe eines Lerncoachings in der Zentralen Studienberatung möglich, durch eine Veränderung des eigenen Lernverhaltens, einer besseren Lernorganisation oder der zeitweisen Fokussierung auf ein besonders schwieriges Fach das Studium doch noch erfolgreich abzuschließen.

Wir stehen den Studierenden dabei zur Verfügung, um sie durch unsere Beratung dabei zu unterstützen, ihre Entscheidung zu treffen: Setze ich das Studium fort? Wenn ja: Was brauche ich dafür, damit es besser läuft? Wie kann ich mein Studium und mein Lernen besser organisieren und erfolgreich abschließen? Wenn nein: Wohin möchte ich stattdessen und wie komme ich dahin? Möchte ich ein anderes Studium oder eine Ausbildung beginnen?

Im Beratungsnetzwerk geht es darum, diese Entscheidungsprozesse durch Information über die Möglichkeiten und Reflexion in der Beratung zu unterstützen und die Studierenden dabei zu begleiten, ihre Anschlussperspektive im Nordwesten zu finden. Davon profitieren auch die Arbeitgerber_innen der Region, wenn sie Studierenden ohne Studienabschluss einen Kurswechsel durch eine Ausbildung in ihrem Unternehmen ermöglichen.

Wie geht es nach Projektende weiter?

Jähnert: Die Beratungsstrukturen und das Netzwerk der Beratenden zum Thema Studienzweifel bleiben bestehen. Das Beratungsangebot für Studierende mit Studienzweifeln wird unter dem Dach der ZSB an der Jade Hochschule fortgeführt. Studierende finden hier qualifizierte Ansprechpartner_innen, mit denen sie den derzeitigen Stand ihres Studiums besprechen können. Manchmal hilft es bereits, dem Zweifel Ausdruck zu verleihen, um zu spüren, wohin der weitere Weg geht. Für Studierende, die ihr Studium fortsetzen wollen, bietet die ZSB im Rahmen des Lerncoachings Unterstützung an, die häufig zum erfolgreichen Abschluss des Studiums führt..

Vielen Dank für das Gespräch!

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Maike Arnold
Maike Arnold

maike.arnold@jade-hs.de - 0441 7708-3161