Studierende entwickeln Maßnahmen für internationalen CEWE Photo Award

Der Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus bietet immer wieder spannende und praxisnahe Projekte mit realistischen Fallgebern. Dieses Semester nahmen die Studierenden die Rolle von Agenturen ein und bewiesen in einem Pitch Kreativität und Professionalität. Die Aufgabe: Den CEWE Photo Award der jüngeren Zielgruppe näherbringen.

Studium Medien besser studieren

„Die Studierenden der Jade Hochschule haben eine ganze Menge innovativer Lösungsansätze entwickelt, die CEWE direkt im laufenden Projekt zum Start des CEWE Photo Awards umsetzen kann.“

Prof. Dr. Christian Horneber

Hintergrund

Der CEWE Photo Award war seit 2019 der weltweit größte Fotowettbewerb mit knapp 450.000 eingereichten Bildern. Der diesjährige Wettbewerb läuft bis zum 31. Mai 2021 unter dem Motto „Our world is beautiful“. Eingereicht werden können Bilder in zehn verschiedenen Kategorien. Und mit dem Einreichen der Fotos tut man gleichzeitig etwas Gutes: Für jedes eingereichte Foto spendet CEWE zehn Cent an die SOS-Kinderdörfer weltweit.

Vielfältige Maßnahmen begeistern

Für eines der diesjährigen Medienprojekte, unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Horneber, erarbeiteten die Studierenden im Laufe des Semesters in ihren Gruppen verschiedene Maßnahmen, die Anfang Juni in einem virtuellen Pitch dem Fallgeber CEWE und Horneber vorgestellt wurden. Die erarbeiteten Maßnahmen überzeugten alle Beteiligten aufgrund ihrer Vielfältigkeit. Neben Flyern und Spendenaktionen wurden zudem Videokampagnen, virtuelle Festivals sowie Influencer-Kampagnen entwickelt. 

Keine Gewinner und Verlierer

Eine Gewinnergruppe hat CEWE bewusst nicht gekürt. „Wir waren mit allen Ergebnissen sehr zufrieden. Die Gruppen haben alle großartige Lösungsvorschläge erarbeitet, die wir nicht durch Festlegen eines Gewinners abwerten möchten“, so Lars Riedel, der die Idee für das Projekt hatte. Seit mehreren Jahren arbeitet er bereits als Werkstudent bei CEWE und schreibt aktuell seine Masterarbeit bei Professor Horneber. Als Medienwirtschaft und Journalismus Absolvent wusste Lars genau, was ihm und anderen Studierenden an den Medienprojekten besonders gefiel. Für CEWE als Fallgeber war es daher auch besonders wichtig, den Studierenden bei ihren Projekten zur Seite zu stehen. Regelmäßig fand ein virtueller Austausch statt, in dem die Studierenden Feedback bekamen.

Vorbereitung für die Arbeitswelt

Das Besondere an dem internationalen Medienprojekt war von Anfang an die praxisnahe Umsetzung und Zusammenarbeit mit einem realen Fallgeber. „Gerade solche praxisnahen Projekte tragen dazu bei, dass unsere Absolventinnen und Absolventen optimal auf das echte Leben draußen in der Medienwirtschaft vorbereitet werden“, weiß Horneber.

Die Studierenden mussten sich für dieses Projekt auch auf die derzeitige ungewöhnliche Situation einstellen. Ein Szenario, das auch zur Berufspraxis gehöre. „Dass wir dies in diesem besonderen Semester nun in einem echten Krisenfall üben mussten, war für alle Beteiligten eine Herausforderung. Die Studierenden haben sich extrem schnell mit der digitalen Infrastruktur zurechtgefunden und sich in ihren drei Teams selbst organisiert“, resümiert Horneber.

Horneber ist erst seit dem Wintersemester 2019 an der Jade Hochschule als Professor für Betriebswirtschaftslehre und Medienmanagement tätig. „Ich war vorab wirklich sehr gespannt auf die Zusammenarbeit mit den Studierenden und dem Fallgeber CEWE im Medienprojekt zur Positionierung des CEWE Photo Awards in der jungen Zielgruppe“, so Horneber. „Das war ein wirklich tolles Medienprojekt, bei dem alle Beteiligten neue Erfahrungen gewonnen haben und ich freue mich, dass ich es als Lehrender begleiten durfte.“

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Anke Westwood
Anke Westwood

anke.westwood@jade-hs.de - 0441 7708-3113

Weitere Nachrichten aus dem Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus: