„Sein Rat war uns immer wichtig und wertvoll“

Prof. Dr. Clemens Klockner nicht mehr Mitglied im Hochschulrat

Menschen Rundblick kooperativ kompetent

Prof. Dr. Clemens Klockner ist aus dem Hochschulrat der Jade Hochschule ausgeschieden. Er unterstützte und beriet das Präsidium und den Senat der Hochschule seit deren Gründung der im Jahr 2009 bei strategischen Entscheidungen sowie im Rahmen der gesetzlichen Aufgaben. Durch sein fundiertes Wissen zu hochschulpolitischen Themen, seine langjährige Erfahrung im Hochschulbereich und sein hervorragendes Netzwerk in der Wissenschaftslandschaft war er ein äußerst kompetenter und geschätzter Gesprächspartner und Berater der Jade Hochschule.

Als langjähriger Wegbegleiter der Hochschule hat Klockner bereits durch seine Mitwirkung in der Strukturkommission zur zukünftigen Entwicklung der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven und die Empfehlungen zur Hochschulentwicklung im nordwestlichen Niedersachsen die Jade Hochschule maßgeblich mitgeprägt.

„Sein Rat war uns immer wichtig und wertvoll“, betont Hochschulpräsident Prof. Dr. Manfred Weisensee, der Clemens Klockner die Ehrengabe der Jade Hochschule überreichte.

Nachfolger von Klockner ist Prof. Dr. Reto Weiler, der seit Anfang März Mitglied im Hochschulrat ist.

0
Reto Weiler ist neues Mitglied im Hochschulrat der Jade Hochschule

Prof. Dr. Reto Weiler wurde jetzt für eine Dauer von fünf Jahren vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur zum Mitglied des Hochschulrates der Jade Hochschule bestellt. Weiler wird im Hochschulrat das Präsidium und den Senat der Jade Hochschule beraten und Stellung nehmen zu den Entwicklungs- und Wirtschaftsplänen der Hochschule.

Weiterlesen


Zur Person

Prof. Dr. Clemens Klockner, 1944 in Oberwesel geboren, stand von 1985 bis 2008 an der Spitze der Hochschule RheinMain. Er war von 1991 bis 1995 Vorsitzender der Fachhochschulrektorenkonferenz (FRK). Nach der Integration der FRK in die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) war er Sprecher der Mitgliedergruppe der Fachhochschulen und damit Vizepräsident der HRK. Ein herausragender Ausdruck der Anerkennung der hochschulpolitischen Kompetenz von Prof. Dr. Klockner war die Berufung in den Wissenschaftsrat, die auf Vorschlag der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Hermann von Helmholtz-Gemeinschaft, der Hochschulrektorenkonferenz und der Max-Planck-Gesellschaft erfolgte.