International Office bietet großes Kursangebot in der vorlesungsfreien Zeit

Vorbereitung auf Auslandsaufenthalte und Möglichkeiten zur Internationalisierung vor Ort

international vielfältig kompetent besser studieren

„Welche Ideen hatten die Gründungsväter der Europäischen Union, wie hat sie sich weiterentwickelt, wie funktionieren die unterschiedlichen Institutionen der EU, welche Entwicklungen und Strömungen gibt es heute und vor welchen Herausforderungen steht diese Gemeinschaft? Der Kurs „The European Union: Ideas, Challenges and Perspective“, den das International Office (IO) regelmäßig anbietet, will gemeinsam mit einer multinationalen Studierendengruppe Antworten auf diese Fragen finden. „Der Kurs ist eine Bereicherung für uns alle und eine Möglichkeit nicht nur mit-, sondern auch voneinander zu lernen“, weiß IO-Mitarbeiterin Svenja Renner.

Ansprechpartnerin im International Office

Jane Fischer

Doch dies ist nur eines der vielen Angebote, die das International Office in der vorlesungsfreien Zeit organisiert: „Die vorlesungsfreie Zeit im Februar ist kurz und kann optimal genutzt werden, um sich in einem Sprachintensivkurs auf einen Auslandsaufenthalt vorzubereiten oder um das eigene internationale Profil mit einem Kurs mit interkulturellem Bezug zu schärfen“ erklärt Andrea Menn, Leiterin des International Office.

Im Februar stehen auch Sprachintensivkurse für Chinesisch, Französisch und Spanisch auf dem Programm. Die Kurse richten sich an Anfänger_innen, die einen Auslandsaufenthalt planen und sich sprachlich vorbereiten möchten sowie an Personen, die aus persönlichem Interesse Lust haben, sich mit einer neuen Fremdsprache auseinanderzusetzen. „Das Angebot wächst mit steigendem Interesse der Studierenden. Die erfolgreiche Teilnahme an einem Sprachkurs kann außerdem für das Zertifikat Interkulturelle Kompetenz berücksichtigt werden, was zunehmend von Studierenden nachgefragt wird“, ergänzt IO Mitarbeiterin Jane Fischer.

Studierenden, für die Deutsch eine Fremdsprache ist, bietet das International Office ebenfalls die Möglichkeit, sich sprachlich weiterzubilden. Mit einem Vorbereitungskurs auf den „Test Deutsch als Fremdsprache“ (TestDaF) und dem Kurs „Besser studieren in Deutsch – Fachsprache Technik für ausländische Studierende“ können diese Deutschkenntnisse vertieft werden.

Studierende verschiedener Nationen bereiten sich im zweiwöchigen, englischsprachigen Kurs „Intercultural Negotiations and Presentations“ auf Präsentationen und Verhandlungen im internationalen Umfeld vor. „Die Zusammenarbeit in internationalen Teams ist herausfordernd und lehrreich zugleich, die verschiedenen Perspektiven schaffen einen Mehrwert für alle Teilnehmer“, sagt Menn.

Das ist gelebte Vielfalt!

Andrea Menn, Leiterin International Office

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Anke Westwood
Anke Westwood

anke.westwood@jade-hs.de - 0441 7708-3113