Gelebte Vielfalt an der Jade Hochschule

Vom 23. bis 27. April findet an der Jade Hochschule die diesjährige Internationale Woche statt. An diesen Tagen empfangen das International Office und die Fachbereiche der Jade Hochschule internationale Gäste und Vertreter_innen von Partnerinstitutionen aus Armenien, Brasilien, China, Finnland, Frankreich, Griechenland, Italien, Lettland, Litauen, den Niederlanden, Rumänien, Russland, Schweden, Spanien und der Türkei für Gastvorlesungen, zum Ausbau der Beziehungen und zur Pflege der Kontakte.

Campus international vielfältig

Das Programm

An den Studienorten Wilhelmshaven und Oldenburg wurden zwei Info-Messen ausgerichtet. Das International Office präsentierte sich dort und stellte gleichzeitig die verschiedenen Möglichkeiten vor, Auslandsaufenthalte in das Studium zu integrieren. Die Gäste präsentierten ihre Hochschulen, die Fachbereiche zeigten ihre internationalen Hochschulprojekte und ausländische Studierende informierten über Heimat und Kultur.

„Rainbow House of Hope“

So präsentierten beispielsweise Prof. Peter Fank, Nabil El Schami und Florian Schick vom Fachbereich Architektur ihr Projekt „Rainbow House of Hope“ in Kampala/Uganda. Erfahrungsberichte aus erster Hand Darüber hinaus findet während der gesamten Woche eine Ausstellung mit den Erfahrungsberichten von Studierenden zu ihren Auslandsemestern an Partnerfakultäten statt, bei der Dokumentationen von mehreren internationalen Projekten des letzten Jahres präsentiert werden.

Architektur-Studierende bauen ein Schulgebäude

wZwQNytuPV8"youtube"00

Einblicke in Internationale Themenfelder

Unterschiedliche Workshops und Vorträge zu internationalen Themen, die sowohl von den Gästen als auch von den Hochschulangehörigen besucht werden konnten, rundeten das Angebot ab. Den Abschluss findet die internationale Woche in Wilhelmshaven mit dem lettische Abend im Gemeindehaus der ESG, in Oldenburg mit dem internationalen Abend in der KuBar.

Die Organisationen GoBali, Institut Ranke-Heinemann, International Education for Global Minds (IEC), Magoo International, STA-Travel und StudiesNetwork klärten Interessierte über Studienmöglichkeiten in Übersee auf.