Für die Zukunft die richtige Entscheidung getroffen

Portrait über Heike Voß, Absolventin des Studiengangs Elektrotechnik an der Jade Hochschule

Menschen Frauen innovativ kooperativ besser studieren

Bei der Entscheidung, in welche Richtung es nach der Schule gehen soll, sind viele Schülerinnen und Schüler unsicher. So ging es damals auch Heike Voß. Doch rückblickend traf sie für sich eine Entscheidung, die sie bis heute nicht bereut.

Einem Weg treu geblieben

Schon ihr Fachabitur am Beruflichen Gymnasium absolvierte Heike Voß mit dem Schwerpunkt Elektrotechnik. 2007 entschied sie sich für ein duales Studium der Elektrotechnik an der Jade Hochschule im Praxisverbund mit dem Unternehmen Wobben Research and Development GmbH (WRD), dem Forschungs- und Entwicklungsbereich von Enercon. Das duale Studium besteht aus Praxissemestern im jeweiligen Unternehmen und Theoriesemestern an der Hochschule. In den Semesterferien arbeitete sie im Unternehmen an Teilprojekten und begleitete Messungen an Windparks. Ihr Bachelorstudium schloss Voß 2012 ab und wurde im Anschluss an ihr Studium von WRD übernommen.

Kontakt zur Hochschule

Doch auch nach dem Studium steht sie mit der Hochschule im Kontakt. Hier ist sie weiterhin tätig und hilft im Labor. Inzwischen entschied sich die Ingenieurin für einen Bereichswechsel und ist heute bei der Elektric Schaltanlagenfertigung GmbH, welche exklusiv für Enercon die elektrotechnischen Komponenten für die Windenergieanlagen herstellt, tätig. Dort betreut sie zusammen mit ihren Kollegen die dualen Studierenden, die Auszubildenden, die Niedersachsen-Technikantinnen sowie die Praktikant_innen. Dadurch kann Voß ihre Erfahrungen an die Nachwuchskräfte weitergeben.

Seit über 35 Jahren zählt Enercon zu den Technologieführern in der Windenergiebranche.

Den passenden Arbeitgeber gefunden

Die Betreuung der Nachwuchskräfte habe bei Enercon einen hohen Stellenwert. Die neuen Jahrgänge lernen bei einem Rundgang sowohl die gesamte Firma als auch die älteren Jahrgänge kennen, um sich austauschen zu können. So haben die Nachwuchskräfte die Möglichkeit, sich mit Fragen immer an das Team zu wenden. „Die Studenten können immer zu uns kommen. Uns ist ein persönliches Arbeitsverhältnis sehr wichtig“, erzählt Voß. „Viele Studenten sind das erste Mal von Zuhause weg, auch während dieser Zeit möchten wir sie unterstützen.“

Mit dem Stammsitz in Aurich bietet Enercon für Nachwuchskräfte einen attraktiven Arbeitsplatz in der Region. Zwar gibt es von Aurich keine Bahnverbindung nach Wilhelmshaven, doch regelmäßig bilden sich Fahrgemeinschaften oder Enercon-Wohngemeinschaften in Wilhelmshaven. Auch dabei versuchen Heike Voß und ihr Team zu unterstützen und zu vermitteln.

Rückblickend würde Voß keine andere Entscheidung treffen wollen und ist mit ihrem Werdegang zufrieden.

„Ich würde meinen Arbeitsplatz nicht wechseln wollen. Das Aufgabengebiet ist sehr abwechslungsreich und die Arbeitskollegen sind alle super nett.“

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Maike Arnold
Maike Arnold

maike.arnold@jade-hs.de - 0441 7708-3161