Eine eigene Brauerei für Wilhelmshaven?

Studierende planen den Weg in die Selbstständigkeit

Studium Menschen kompetent besser studieren

Ob Wilhelmshaven wirklich bald eine eigene Brauerei bekommt? Das frage ich mich, als ich auf dem Weg zu einem Treffen mit Dr. Jürgen Petzold und seinen Studierenden bin. Nach ‚Seefinchen‘ und dem ‚Café Freiblock‘ habe er eine neue Gründungsidee. „Unser Ziel ist es, eine regionale Biermarke zu etablieren“. Angekommen bei unserem Treffpunkt, der Gründerbox an der Jade Hochschule, warten neben dem Dozenten noch fünf Studierende auf mich, wobei einer von ihnen heute sogar noch fehlt.

Auf Petzolds Anfrage im hochschuleigenen Informationssystem, wer Lust hätte, bei diesem Projekt mitzuwirken, hatten sich viele Studierende gemeldet. Jetzt hat er ein Team aus sechs engagierten, jungen Menschen zusammengestellt, die mit ihm gemeinsam an einer Vision arbeiten: Ein eigenes Bier für Wilhelmshaven! Schon bald möchten sie in ihrer Brauerei auch eine kleine Gaststätte eröffnen. Bis dahin aber sind sie noch auf der Suche nach einer passenden Location.

Das Bier zu brauen, wird die Aufgabe von Eike Borchard sein. Er studiert Wirtschaftsingenieurwesen und hatte sich eigentlich für das Projekt gemeldet, weil er sich um die technischen Anlagen kümmern wollte. Nun hat er schon unterschiedliche Rezepte fürs Bierbrauen ausprobiert: Ein Pils und ein Altbier haben es in die engere Wahl geschafft. „Aber wir tüfteln noch am Geschmack.“

Tobias Schreiber, der an der Jade Hochschule Wirtschaft studiert, will sich mit Einkauf und Vertrieb befassen. Vorher hat er zehn Jahre bei der Bundeswehr im Bereich Logistik gearbeitet. Die gelernte Bankkauffrau und Studentin Jana Mohring kümmert sich um Behördliches und die Finanzen. Nicolas Chastillo studiert im dritten Semester Tourismuswirtschaft und will sich dem Bereich Social Media widmen. Vor seinem Studium hat Ralf Blumhoff zwölf Jahre bei der Bundeswehr gearbeitet und war dort Küchenmeister. Naheliegend, dass er sich nun um den gastronomischen Bereich kümmern möchte. Für das Marketing fühlt sich Wirtschaftsstudent Kevin Decker berufen.

Als „Berater und Mitmacher in allen Bereichen“ sieht sich Petzold, der neben seiner Dozententätigkeit am Fachbereich Wirtschaft Vorstandsmitglied im Institut für Unternehmensgründung und Innovation (UGI) an der Jade Hochschule ist. Eine starre Aufgabenverteilung gebe es nicht.

„Weil wir so viele sind, können wir die Aufgaben auf alle Schultern verteilen.“

Dr. Jürgen Petzold

In Gesprächen mit anderen Brauereien habe sich bereits eine hohe Kooperationsbereitschaft gezeigt. Auch die Gastronomen und Hoteliers der Stadt begrüßten die Idee. „Irgendwann möchten wir auch regionale Supermärkte in unser Portfolio aufnehmen“, beschreibt Petzold die Ziele. Aber erst einmal müsse man eine geeignete Räumlichkeit finden, um alle Ideen in die Praxis umsetzen zu können.

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Maike Arnold
Maike Arnold

maike.arnold@jade-hs.de - 0441 7708-3161