Aktion zum Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November

(Foto: Jade HS/Christine Fornoff-Petrowski)

Zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen stellt die Gleichstellungsstelle der Jade Hochschule das Thema sexualisierte Diskriminierung und Gewalt in den Fokus. „Viele Frauen erleben Diskriminierung sowohl in ihrer häuslichen Umgebung als auch in der Öffentlichkeit. Oft wird dies jedoch verharmlost oder ignoriert“, erläutert Dörte Schneider, zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Jade Hochschule.

„Der 25. November als internationaler Gedenk- und Aktionstag wird weltweit genutzt, um in der Öffentlichkeit ein deutliches Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. Dies soll auch in der Hochschule geschehen. An unterschiedlichen Plätzen aller Studienorte werden Mund-Nasen-Masken mit dem Schriftzug ‚#StopSexism‘ verteilt.“

Dörte Schneider

Die Jade Hochschule beteiligt sich außerdem jedes Jahr an der Fahnenaktion der Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes. Am Campus Oldenburg wird die Flagge „frei leben ohne Gewalt“ gehisst.

Wer von Gewalt gegen Frauen betroffen ist, kann beispielsweise anonym, kostenlos und in 17 Sprachen beim Hilfetelefon unter 0800 116016 anrufen. Hochschulangehörige aller Geschlechter können sich außerdem unverbindlich und unter Zusicherung der Verschwiegenheit von der Gleichstellungsstelle oder dem Vertrauensrat der Hochschule beraten lassen. Weitere Infos und Beratungsmöglichkeiten unter jade-hs.de/gleichstellung.

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Maike Arnold
Maike Arnold

maike.arnold@jade-hs.de - 0441 7708-3161

Das könnte Sie auch interessieren: