Wegweisende PR-Arbeit: Studentische Konzepte überzeugen

Eine klare Struktur und praktikable Lösungen: Mit diesen Worten beschrieb Karin Harms, stellvertretende Verbandsgeschäftsführerin des Bezirksverbands Oldenburg (BVO), die PR-Strategie, die die Studierenden-Gruppe „Wegweiser“ für den BVO entwickelt hat. Erarbeitet wurden diese und fünf weitere Strategien von Studierenden des siebten Semesters im Studiengang Medienwirtschaft und Journalismus (MWJ) in der Lehrveranstaltung „PR und Öffentlichkeitsarbeit“ bei Prof. Dr. Andreas Schelske.

Studium Campus on tour kompetent besser studieren

„Wegweiser“ für BVO

Die angehenden Medienwirte schlüpften in die Rollen konkurrierender PR-Agenturen und präsentierten ihre Arbeitsergebnisse wie in einem echten Agentur-Pitch dem potenziellen „Auftraggeber“ im Gertrudenheim, einem Wohnheim des Verbandes für Menschen mit Beeinträchtigungen in Oldenburg. Am meisten überzeugten dabei die „Wegweiser“ mit den Studierenden Tobias Bindhammer, Theresa Ellinger, Desena Geist, Nina-Julia Gleitsmann, Eugen Krinizin und Nico Tank.

Vier Ziele zum Erfolg

Die Pitch-Gewinner hatten sich auf vier große Ziele konzentriert: Die interne Kommunikation des BVO zu strukturieren, das Image der Pflegebranche zu verbessern, den Verband in der Region zu stärken und Fachkräfte für die Einrichtungen des BVO (unter anderem mehrere Pflegeheime) zu gewinnen. Passend dazu hatten die Studierenden unter anderem eine „soziale Intranet-App“ für die Mitarbeiter vorgeschlagen, eine Film-Reihe über junge Pflege-Fachkräfte konzipiert sowie Maßnahmen zur besseren Präsentation des Verbandes auf Facebook, Instagram, Youtube und Xing entwickelt.

Eine starke Performance

Gute Ideen, betonte Michael Löning, der die Öffentlichkeitsarbeit des BVO verantwortet, hätten alle Gruppen an diesem Tag präsentiert. „Sie alle haben sich tiefgreifend mit dem BVO beschäftigt und uns auf manches Detail aufmerksam gemacht, das wir nicht auf dem Schirm hatten“, lobte er. Somit stand die Jury bei der Benennung des Pitch-Siegers vor keiner leichten Aufgabe. Dazu gehörten neben Michael Löning und Karin Harms noch die Einrichtungsleiter_innen Bettina Werner, Anett Gavelis, Simon Berndmeyer und Christine Rüdebusch sowie Pflegedienstleiterin Nilüfer Martin.

„Die Entscheidung war knapp, aber eindeutig.“

Michael Löning

Die „Agentur Wegweiser“ hätte bei der Präsentation eine sehr starke Performance abgeliefert und die vorgeschlagenen Kommunikationsmaßnahmen besonders gut durchdacht, geplant und getaktet.