Von Husum bis Lörrach: Präsenz zeigen im Online-Studium

Interaktive Lernmaterialien, virtuelle Desktops und 24/7-Verfügbarkeit der Lernplattform - diese Schlagworte sind für rund 200 neu eingeschriebene Online-Studierende seit kurzem Realität. Am vergangenen Sonnabend kamen 133 von ihnen von Husum bis Lörrach, von Aachen bis Pima zur Begrüßungsveranstaltung an die Jade Hochschule in Wilhelmshaven.

Studium zugewandt Campus

Den Mitarbeitern des Instituts für Online-Lehre ist es bei diesen Auftaktveranstaltungen wichtig, nicht nur hilfreiche Informationen zu den Besonderheiten dieser Studienform, sondern auch die Gelegenheit zum „echten“ Kennenlernen anzubieten. Und die Mitarbeiter_innen der Fachbereiche legen Wert darauf, dass auch die Online-Studierenden ein Zugehörigkeitsgefühl zur Jade Hochschule entwickeln. Auch der AStA der Jade Hochschule engagierte sich auf der Begrüßungsveranstaltung mit essbaren Kleinigkeiten. Dabei konnten sich die Studierenden kennenlernen und netzwerken. „Hier wurden auch gleich die ersten Fahrgemeinschaften und Lerngruppen gebildet“, weiß Nina Paul vom Institut.

Am Freitag hatte der Dekan des Fachbereiches Wirtschaft, Prof. Dr. Gerd Hilligweg, bereits zwölf Master-Studierende begrüßt, die in rund vier Semestern parallel zu Berufstätigkeit und Familie den Hochschulgrad Master of Arts in Betriebswirtschaftslehre erlangen möchten. Zeit und Ort zum Lernen selber bestimmen und dabei das betriebswirtschaftliche Wissen branchen- oder funktionsorientiert zu vertiefen, sind die Beweggründe, sich für diese flexible Studienform zu entscheiden.

Das Studienpensum absolvieren die Online-Studierenden zu rund 90 Prozent abseits der Hochschule, online von zu Hause oder von unterwegs aus. Nur an wenigen Wochenenden im Semester reisen sie zu intensiven Präsenzveranstaltungen oder den Prüfungen nach Wilhelmshaven an die Hochschule.