Studierende aus aller Welt zu Gast an der Jade Hochschule

Vom 26. August bis zum 15.September veranstalten der Fachbereich Ingenieurwissenschaften und das International Office die 21. Biomedical Engineering Summer School. Zeitgleich findet die 4. International Summer School on Fluidic MEMS statt, die Grundlagenkenntnisse zur Mikrofluidik sowie zu speziellen Fertigungsverfahren und Anwendungen dieser Technologie vermittelt.

international Studium Campus Menschen vielfältig

Bei der heutigen Eröffnungsveranstaltung begrüßten die Vize-Präsidentin für Studium und Lehre Prof. Dr. Andrea Czepek und die Kursleiter Prof. Dr.-Ing. Jürgen Legler und Prof. Dr.-Ing. Stefan Gaßmann 51 Studierende aus 18 Ländern am Studienort Wilhelmshaven. Studierende der europäischen Partnerhochschulen und Teilnehmer_innen aus Brasilien, China, Großbritannien, Indien, dem Iran, Jordanien und Mexiko nehmen die Möglichkeit wahr, an der Jade Hochschule im internationalen Umfeld theoretische und praktische Kenntnisse und Fertigkeiten für ihr späteres Berufsleben zu erwerben.

Gemeinsam mit 14 Dozent_innen der Partnerhochschulen wird ein umfangreiches Kursangebot sichergestellt. Dabei steht neben der Vermittlung theoretischer Inhalte insbesondere durch umfangreiche Praxisphasen in kleinen, multinational zusammengesetzten Teams der Aspekt der praktischen Anwendung der erworbenen theoretischen Kenntnisse im Vordergrund.

In der Biomedical Engineering Summer School stehen sowohl ein Master- als auch ein Bachelor-Kurs auf dem Programm. Für die Studierenden des Master-Kurses gilt es, sich mit den theoretischen Grundlagen der Sensorik für Biosignale, deren Verarbeitung und Auswertung auseinanderzusetzen und diese dann im Rahmen eines Projektes in der Praxis anzuwenden. Die Studierenden des Bachelor-Kurses lernen neben allgemeine Grundlagen der Ingenieurwissenschaften spezifische Applikationen der Medizintechnik, wie Biomechanik und die Einsatzfelder der künstlichen Intelligenz in Medizinprodukten kennen.

In der International Summer School on Fluidic MEMS lernen die Master-Studierenden, wie man klassische Verfahren der Labordiagnostik mittels mikrostrukturierter Kanalstrukturen auf einem Chip umsetzt (Lab-on-Chip). Dabei werden sie innerhalb des Projektstudiums selbst einen Chip für die Umweltanalytik entwickeln.

Das International Office organisiert für beide Summer Schools ein gemeinsames Freizeitangebot. Dieses rundet mit vielfältigen kulturellen Aktivitäten, ein- und mehrtägigen Exkursionen, dem Kennenlernen von Wilhelmshaven und Umgebung, sportlichen Aktivitäten sowie geselligen Abenden die Kursprogramme ab und trägt dazu bei, den ausländischen Studierenden die Jade Hochschule als attraktiven Studienort vorzustellen.

Weitere Informationen:
jade-hs.de/bme
jade-hs.de/fmems

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren: