Reto Weiler ist neues Mitglied im Hochschulrat der Jade Hochschule

Prof. Dr. Reto Weiler wurde jetzt für eine Dauer von fünf Jahren vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur zum Mitglied des Hochschulrates der Jade Hochschule bestellt. Weiler wird im Hochschulrat das Präsidium und den Senat der Jade Hochschule beraten und Stellung nehmen zu den Entwicklungs- und Wirtschaftsplänen der Hochschule.

Menschen kompetent

„Mit Reto Weiler hat die Jade Hochschule einen ausgezeichneten Wissenschaftler und hervorragend vernetzten Ratgeber gewinnen können“, freut sich Präsident Prof. Dr. Manfred Weisensee. „Seine Unterstützung wird für die Entwicklung der Hochschule sehr hilfreich sein.“

„Ich habe mich immer stark gemacht für eine enge Kooperation zwischen der Universität und der Jade Hochschule. Ich sehe in der Weiterentwicklung dieser Kooperation im akademischen Bereich nach wie vor viel Potential und freue mich entsprechend auf die neue Aufgabe“, betont Reto Weiler.

Der gebürtige Schweizer ist Neurobiologe und lehrt und forscht an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der University of Queensland, Australien. Reto Weiler studierte an der Universität Zürich Biologie und promovierte und habilitierte sich an der Universität München (LMU). 1986 nahm er den Ruf auf eine Professur für Neurobiologie an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg an. Dort leitete er das Forschungszentrum Neurosensorik und war von 2005 bis 2008 Vizepräsident für Forschung. 2008 wurde Weiler zum Rektor des Hanse-Wissenschaftskollegs in Delmenhorst berufen. Er war Mitinitiator der European Medical School und ist Vorsitzender der Gründungskommission für eine Medizinische Fakultät an der Johannes Kepler Universität, Linz. Reto Weiler war Mitglied des Österreichischen Wissenschaftsrates, erhielt unter anderem den schweizerischen Medical-Academy-Award, den Max-Planck-Forschungspreis und den australischen International Research Award. Die Stadt Oldenburg ehrte ihn 2008 mit dem Oldenburger Bullen.