Regionales Innovationssystem NordWest startet mit Online-Veranstaltung

Am vergangenen Dienstag startete das Verbundprojekt „Innosys NordWest“. Die Jade Hochschule kooperiert mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der Hochschule Emden/Leer, um gemeinsam Angebote der Hochschulen für kleine und mittlere Unternehmen aus dem Nordwesten Niedersachsens zu bündeln, und mit Unterstützung regionaler Partner_innen die Innovationskraft der Region zu stärken.

(Foto: Pexels)

Dr. h.c. Björn Thümler, Niedersächsischer Minister für Wissenschaft und Kultur, zeigte sich vom Projekt beeindruckt: „Innosys NordWest ist bereits jetzt das erfolgreichste Projekt innerhalb des Programms ‚Transfer in Niedersachsen‘ und soll insbesondere auch durch eine enge Kooperation der Hochschulen mit den Kammern im Nordwesten Niedersachsens funktionieren.“

Als erster großer Meilenstein des Projekts, ist jetzt eine Online-Plattform mit Angeboten aus den Forschungseinrichtungen entstanden, die Unternehmen bei Anfragen zu Aufträgen, Entwicklungen, Kooperationen, rund um das Thema Digitalisierung unterstützen soll. Auch Beratungen, Veranstaltungen oder Schulungen gehören zum Angebot. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung wurde die im Projekt entwickelte Online-Plattform vorgestellt.

„Der Start von Innosys NordWest ist bereits auf ein hohes Interesse in der Region gestoßen. Das Projektteam der Jade Hochschule erarbeitet unter anderem in diesem Forschungsprojekt eine Veranstaltungsreihe mit dem Namen ‚InnosysDialog‘, in der zurzeit schon vier Termine zu aktuellen technischen Themen in 2021 feststehen. Wir beginnen damit schon im März. In einem weiteren Schwerpunkt namens ‚InnosysLabs‘ werden Labor- und Projektkapazitäten der Jade Hochschule für die Zusammenarbeit mit den regionalen Unternehmen zur Verfügung gestellt“, erklärt Projektleiter Prof. Dr. Thomas Lekscha von der Jade Hochschule.

Screenshot der Auftaktveranstaltung

Insbesondere können auch in den angebotenen sogenannten ‚LivingLabs‘ Technologien unter realitätsnahen Bedingungen erprobt, weiterentwickelt und mit anderen Technologien kombiniert werden.

Der Innovationsmarktplatz verbindet universitäre und außeruniversitäre Forschung mit der Wirtschaft und ermöglicht eine schnelle und erfolgreiche Suche nach dem passenden Angebot für Entwicklungs-, Forschungs- und Innovationsprojekte. So werden Forschung und Innovation für möglichst viele Unternehmen transparent und einfach zugänglich gemacht.

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Maike Arnold
Maike Arnold

maike.arnold@jade-hs.de - 0441 7708-3161