„Nur Mut!“: Berührungsängste mit dem System Hochschule abbauen

Ziel des Projektes ist es Menschen, die als erste in Ihrer Familie ein Studium anstreben, Mut zu machen.

Campus vielfältig besser studieren

„Nur Mut!“ wird von der Zentralen Studienberatung der Jade Hochschule koordiniert und in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen und den regionalen Bildungsträgern durchgeführt. Die Jade Welt interviewt Klaas Rothenburg, Koordinator des Projektes.

JW: Herr Rothenburg, an wen richtet sich „Nur Mut“?

Rothenburg: Nur Mut richtet sich über die verschiedenen Projektbausteine sowohl an Studierende als auch Studieninteressierte. Ziel ist es, Berührungsängste und Vorurteile mit dem System Hochschule abzubauen. Damit soll sogleich die Vielfalt unter der Studierendenschaft erhöht werden, zum Beispiel in Bezug auf Erstakademiker_innen. Zugleich sollen die internen Akteure durch die Projektbausteine sensibilisiert werden.

JW: Welche Angebote werden gemacht?

Rothenburg: Es gibt eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Angebote. Im Kontext des Student Lifecycles bestehen hier Kurse in Kooperation mit regionalen Volkshochschulen und Berufsbildenden Schulen sowie die Jade Lots_innen, die Interessierten einen Einblick ins Studium gewähren. Darüber hinaus zählen die vielfältigen Workshops für alle Studienphasen im Rahmen der Studierwerkstatt, die über das Portal Extra Kurse allen Studierenden offenstehen, zum Angebot von „Nur Mut!“. Diese werden durch offene Unterstützungsangebote im Bereich Mathematik und wissenschaftliches Arbeiten und Online-Kurse über Moodle ergänzt. Das Angebot reicht somit von individuellen Einblicken ins System Hochschule durch die Jade Lots_innen und Angeboten zur Studienorientierung, über unterschiedliche Kurse und Workshops, hin zu individuellen Unterstützungsangeboten.

JW: Wie ist die bisherige Resonanz?

Rothenburg: Die bisherige Resonanz ist sehr positiv. Die entsprechenden Angebote werden angenommen und stetig weiterentwickelt, um den veränderten Bedarfen Rechnung zu tragen. Insbesondere die Aktivitäten der Jade Lots_innen werden von Studieninteressierten als sehr hilfreich wahrgenommen. Zudem bietet es den Jade Lots_innen selbst Raum für Erfahrungen und die eigene Entwicklung. Die Kursangebote der Studierwerkstatt werden durchgehend als sehr positiv evaluiert. Auch die offenen Unterstützungsangebote werden zunehmend in Anspruch genommen und als hilfreich geschätzt. Im Rahmen von „Nur Mut!“ hat sich in der Zwischenzeit ein breites internes, wie auch externes Netzwerk entwickelt.

Das Projekt „Nur Mut!“ wurde von März 2014 bis zunächst Dezember 2016 im Rahmen der Ausschreibung „Wege ins Studium öffnen - Studierende der ersten Generation gewinnen“ durch das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur mit 300.000 Euro gefördert. Im Rahmen des Fachhochschulentwicklungsprogramms wurde außerdem eine Erweiterung des Projektes ab November 2015 sowie eine Verlängerung bis Dezember 2018 mit 517.870 Euro unterstützt. In einer dritten Phase fördert das niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur das Projekt im Zeitraum von Januar 2018 bis Dezember 2020 mit 300.000 Euro.