Neugründung: Grabmale online konfigurieren

Junges Unternehmen will individuellen Bedürfnissen gerecht werden

Menschen besser studieren kompetent

„Integration geht über das Leben hinaus und muss Teil einer gemeinschaftlichen Bestattungskultur werden – Nur so ist es möglich, sich als vollwertiges Mitglied der Gesellschaft zu fühlen“.

So lautet der Leitsatz eines noch jungen Unternehmens, das sich in der Wilhelmshavener Südstadt ansiedeln will. Das Unternehmen mit dem Namen „Adieu“ wird von Linda Pauksztat und Nursah Capulcu geleitet. Die beiden jungen Frauen studieren an der Jade Hochschule Management digitaler Medien. Vorher schlossen sie erfolgreich ihr Bachelor-Studium Medienwirtschaft und Journalismus ab. Im September konnten sie sich bei „Plug&Work Digital“ eine Förderung sichern und sind aktuell auf der Suche nach geeigneten Räumlichkeiten in der Wilhelmshavener Südstadt.

Die Dienstleistung der Geschäftsidee „Adieu“ umfasst ein Online-Angebot für konfigurierbare Grabmale unter Berücksichtigung individueller und multikultureller Bedürfnisse. Mit dem Unternehmenskonzept verfolgen Linda und Nursah das Ziel, kulturellen Unterschieden und den damit einhergehenden Herausforderungen, die innerhalb eines Bestattungsprozesses entstehen können, zu begegnen. Die Dienstleistung soll eine unkomplizierte Lösung bereitstellen und darüber hinaus einen Beitrag zur Integration leisten. „Es gibt verschiedene Sitten und Bräuche, die je nach Kultur und Religion ausgeübt werden. Wir möchten daher stilvolle und angemessene Grabmale für jedermann bereitstellen, die frei von Konfessionen sind und individuellen Bedürfnissen gerecht werden“, erklärt Linda.

Der persönliche Verlust eines geliebten Menschen und die damit einhergegangenen Komplikationen haben Nursah dazu gebracht sich dieser Problematik anzunehmen. Die gelernte Grafikerin erklärt: „In Linda habe ich eine zuverlässige Partnerin gefunden, um das Vorhaben zu realisieren. Als junge Akademikerinnen und Mütter mit Gründergeist haben Linda und ich nahezu gleiche Erwartungen und Ziele.“ Linda ergänzt: „Bereits im Studium zeigte sich, dass wir gemeinsam durch eine harmonische Arbeitsteilung und Zusammenarbeit zur Höchstleistung fähig sind. Wir ergänzen und bestärken uns in unseren Zielen.“

Wer mehr über das Unternehmen erfahren möchte, wendet sich direkt an das Team von „Adieu“.

Ansprechpartner_in bei Gründungsinteresse:

Prof. Dr. Thomas Lekscha
Annika Schöbel