Nachhaltiger Einsatz der Binnenschifffahrt

Studierende des 6. Semesters im Studiengang „Seeverkehrs- und Hafenwirtschaft“ untersuchten im Rahmen eines von „Bremen Ports“ initiierten Verbund-Projektes die Chancen der Binnenschifffahrt als umweltfreundlicher Verkehrsträger für den Transport großer und sperriger Ladungsmengen.

Studium Campus on tour besser studieren

Zum Thema „Promoting inland waterway transport as part of future sustainable transport solutions“ erarbeiteten die Studierenden in drei Projektgruppen wissenschaftliche Dokumentationen und erstellten unter Verwendung moderner Video-Tools zwei Kurzfilme, die das Pro und Kontra sowie erfolgversprechende Lösungsansätze zum nachhaltigen Einsatz der Binnenschifffahrt aufzeigen und bewerten. Dabei wurde die enorme Problemlösungsfähigkeit der Binnenschifffahrt als Teil einer auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Transportkette herausgearbeitet.

Diesem Ziel dienten auch Gespräche im größten europäischen Binnenhafen „duisport – Duisburger Hafen AG“ sowie in der größten deutschen Binnen-Reederei „Imperial“ – in Duisburg. Ziel der Feldstudien war ebenso ein Terminal des kombinierten Verkehrs Straße/Schiene, der durch eine Absolventin des Fachbereichs Seefahrt und Logistik geleitet wird.

„Ein höchst relevantes Praxisthema, bei dem die Studierenden ihre theoretischen Kenntnisse des Projektmanagements anwenden; aber auch ihre Team-, Führungs- und Beratungsfähigkeiten ausbauen können. Es macht große Freude, sie beim Erarbeiten von Lösungsmöglichkeiten für nachhaltigen Transport auf Binnenwasserstraßen zu begleiten“, sagt Prof. Dr. Falk von Seck, der das Projekt gemeinsam mit Prof. Dr. Klaus Harald Holocher leitete.

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Maike Arnold
Maike Arnold

maike.arnold@jade-hs.de - 0441 7708-3161