Ministerin Karliczek besucht Jade Hochschule

Anja Karliczek, Bundesministerin für Bildung und Forschung, besuchte heute anlässlich der Oldenburger 3D-Tage die Jade Hochschule. Thema war die anwendungsorientierte Forschung, die bei den 3D-Tagen und einer Reihe anderer Veranstaltungen in den nächsten Wochen im Fokus der Hochschule steht.

Menschen Campus kompetent

„Die Fachhochschulen in Deutschland haben sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt, dafür ist die Jade Hochschule ein gutes Beispiel“, so die Ministerin. „Mit ihrer Verankerung in der Region leistet sie einen wichtigen Beitrag, den Fachkräftenachwuchs zu sichern. Gerade auch die Wirtschaft profitiert von der Profilbildung der Jade Hochschule in anwendungsorientierter Forschung und Transfer. Ich freue mich, dass mein Haus mit seiner Förderung hier gezielt wichtige Impulse setzen konnte und kann“, sagte die Ministerin.

Mit Förderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat die Jade  Hochschule ihr Profil als „Innovative Hochschule“ weiter geschärft. Neue Ideen, neues Wissen und neue Technologien in die Region hineintragen und gleichzeitig den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, Wissenschaft aktiv mitzuerleben ist das Ziel des Projekts „Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!“.

Ein weiteres gemeinsames Thema war die Durchlässigkeit des Bildungssystems: „Als Hochschule sehen wir uns als wichtiges Bindeglied zwischen beruflicher und akademischer Bildung und möchten die Übergänge zwischen Schule, Studium und Beruf so einfach und effektiv wie möglich gestalten“, sagte Hochschulpräsident Prof. Dr. Manfred Weisensee. „Wir möchten möglichst vielen Studieninteressierten einen Zugang zum Studium ermöglichen“, ergänzte Prof. Dr. Andrea Czepek, Vizepräsidentin für Studium und Lehre. „Dabei nehmen wir in Kauf, dass Studierende sich möglicherweise während des Studiums für einen anderen Weg entscheiden.“ Auf Nachfrage der Ministerin stellte Czepek das Projekt „Erfolgreich 4.0“  vor, ein erweitertes Beratungsangebot für Studierende, die an ihrem Studium zweifeln und eine Ausbildung in Erwägung ziehen. Das Projekt bietet die Jade Hochschule in Kooperation mit der Agentur für Arbeit, dem „Fachkräftebündnis JadeBay“ und weiteren Kooperationspartnern in der Region an.