Jade Hochschule startet mit Projekt JadeProf

4,7 Millionen Euro zur Gewinnung von professoralem Personal

Die Jade Hochschule konnte sich erfolgreich im Bund-Länder-Programm „FH-Personal“ behaupten. (Foto: Jade HS/Bonnie Bartusch)

Die Jade Hochschule freut sich über den Zuwendungsbescheid mit der Zusage der Fördermittel für das Projekt JadeProf in Höhe von rund 4,7 Millionen Euro für die nächsten sechs Jahre. Ziel des Projektes ist es, freie und künftig freiwerdende Professuren der Jade Hoch­schule mit hervorragenden und dual – also sowohl wissenschaftlich als auch berufspraktisch – qua­lifizierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu besetzen. Um dafür die Voraussetzungen zu schaf­fen, wurden zwei Teilziele definiert: Die Vergrößerung des Pools an berufungsfähigen Personen und die Erhöhung der Erfolgswahrscheinlichkeit der Berufungsverfahren an der Jade Hochschule.

„Die Hochschule ist stolz auf den Erfolg und glücklich über die Möglichkeiten, die sich damit eröffnen. Es handelt sich um einen wichtigen Baustein zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Hochschule“, freut sich Präsident Prof. Dr. Manfred Weisensee.

Interessierten Personen soll einerseits die Möglichkeit zum Erwerb der benötigten berufspraktischen Qualifikation für eine Fachhoch­schulprofessur angeboten werden. Andererseits soll potentiellen Bewer­ber_innen auf eine Pro­fes­sur ermög­licht werden, die notwendige wissen­schaftliche Quali­fikation nachzuweisen. Das kann durch ein voll­ständi­ges Promotionsvorhaben oder das Er­gänzen von Teilleistungen erfolgen. Projektmittel können also sowohl zur beruflichen Qualifizierung von Promovierten als auch zur Förderung von Promotionsvorhaben von Berufspraktikern und -praktikerinnen eingesetzt werden.

Als Projektleiterin hat Dr. Kerstin Abel ihre Arbeit am 1. April aufgenommen, zwei weitere Mitarbeiter_innenstellen werden in den nächsten Tagen ausgeschrieben.

„Personen, die eine Hochschulkarriere planen, kann damit in Zukunft umfangreiche Beratung und Unterstützung angeboten werden.“

Prof. Dr. Manfred Weisensee

"Die Hochschule will verstärkt als attraktive Arbeitgeberin in Erscheinung treten, das aktive Recruiting soll intensiviert werden“, kündigt Weisensee an.

„Wir sind dankbar für die große Kooperationsbereitschaft und Unterstützung verschiedener Partner wie der Universität Oldenburg, der Oldenburgische Industrie- und Handelskammer, des Arbeitgeber- und Wirtschaftsverbandes Jade e.V., des Bezirksverbands Oldenburg sowie der Firma Esri Deutschland GmbH“, so Abel. Man wolle gemeinsam zur Qualifizierung künftiger Professorinnen und Professoren beitragen. Weitere Unternehmen, die Interesse haben, zusammen mit der Jade Hochschule die berufliche Qualifizierung des möglichen professoralen Nachwuchses voranzutreiben, sind hiermit aufgerufen, Kontakt mit der Hochschule aufzunehmen.

Kontakt:

Dr. Kerstin Abel

Referat 1 - Hochschulentwicklungs-planung - Strategische Projekte

Projektleitung JadeProf

Jade Hochschule

Friedrich-Paffrath-Str. 101

26389 Wilhelmshaven

 

E-Mail: abel@jade-hs.de

Lesen Sie auch:

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Anke Westwood
Anke Westwood

anke.westwood@jade-hs.de - 0441 7708-3113