Internationales Management: Dr. Dennis Drews an die Jade Hochschule berufen

Dr. Dennis Drews wurde auf eine Professur für Internationales Management & Ökonomie im Bauwesen an die Jade Hochschule berufen. Er lehrt und forscht künftig am Fachbereich Bauwesen Geoinformation Gesundheitstechnologie am Studienort Oldenburg. Die Jade Welt fragt nach…

Menschen Neuberufung kompetent

JW: Herr Drews, was hat Sie zum Wechsel an die Jade Hochschule bewogen?
Drews: Ich war bereits in der Vergangenheit mit Lehraufträgen am Fachbereich Bauwesen Geoinformation und Gesundheitstechnologie betraut und habe die Studierenden der Jade Hochschule als sehr engagierte und wissbegierige Teilnehmer_innen kennen gelernt. Der enge Bezug zur Praxis sowie die Arbeit mit vergleichsweise kleinen Gruppen war und ist für mich sehr reizvoll. Darüber hinaus ist die Jade Hochschule sehr gut vernetzt und bietet vielfältige Möglichkeiten für spannende Forschungsprojekte.

JW: Mit welchen Erwartungen und Vorstellungen treten Sie die Professur an?
Drews: Ich trete die Professur mit dem Wunsch an, den Studierenden ebenso aktuelle wie spannende Lehrinhalte zu vermitteln. Zudem liegt mir die Internationalisierung der Forschung und Lehre sehr am Herzen. Nicht zuletzt freue ich mich auf die enge Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen im Rahmen interdisziplinärer Kooperationen.

JW: Welche Schwerpunkte wollen Sie in Lehre und Forschung setzten?
Drews: Die Internationalisierung und der technologische Wandel bieten große Chancen für die Bauwirtschaft, stellen diese jedoch zugleich auch vor große Herausforderungen. Letztere bestehen für die Bauwirtschaft derzeit eher auf der Angebots- als auf der Nachfrageseite. Ich werde die Studierenden auch mithilfe von neu konzipierten Lehrveranstaltungen und Projekten mit den Anforderungen und Möglichkeiten vertraut machen, die sich infolge des Strukturwandels für sie in der beruflichen Praxis ergeben. Mit Blick auf die Forschung interessieren mich insbesondere die Motive sowie die Wirkungen der zunehmend international agierenden Bauindustrie.

"Die Internationalisierung und der technologische Wandel bieten große Chancen für die Bauwirtschaft, stellen diese jedoch zugleich auch vor große Herausforderungen."

Prof. Dr. Dennis Drews

Werdegang

Nach einer Ausbildung mit anschließender Berufstätigkeit in einem international operierenden Unternehmen der Baumaschinenbranche studierte Dennis Drews Wirtschaftswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre mit juristischem Schwerpunkt an der Universität Oldenburg. Anschließend war er als geschäftsführender Gesellschafter eines Immobilien-Projektentwicklungsunternehmens tätig und promovierte am Lehrstuhl für internationale Wirtschaftsbeziehungen der Universität Oldenburg. Seit 2007 arbeitete Drews als Lehrkraft für besondere Aufgaben am Lehrstuhl für Internationale Wirtschaftsbeziehungen des Departments für Wirtschaft und Recht an der Universität Oldenburg.