Guter Rat muss nicht teuer sein

Fachschaftsrat Management Information Technologie unterstützt die Studierenden mit zahlreichen Angeboten

Campus vielfältig besser studieren zugewandt

Bei der Vielzahl verschiedener Fachbereiche, Referate und Dezernate an einer Hochschule kann man schnell den Überblick verlieren, wer wofür zuständig ist. Dazwischen gibt es auch noch einige verbindende Gremien wie die Fachschaftsräte. Doch was ist ein Fachschaftsrat überhaupt und was macht er?

Der Fachschaftsrat ist ein Organ der studentischen Selbstbestimmung und besteht in diesem Fall aus elf Studierenden der Studiengänge Wirtschaftsingenieurswesen und Medienwirtschaft & Journalismus. Die Mitglieder werden einmal jährlich im Herbst gewählt und stellen das Bindeglied zwischen der Fachschaft und dem Dekanat des Fachbereichs MIT (Management, Information, Technologie) dar.

„Wir kümmern uns vorrangig um die Studierenden.“

Anna Wichelmann, Vorstandsvorsitzende des Fachschaftsrats MIT

„Bei Problemen der Studierenden mit Studium, Prüfungsordnung oder Professoren helfen, beziehungsweise vermitteln wir. Unser Büro im Westgebäude liegt auch direkt neben dem Dekanat, sodass ein guter Informationsfluss besteht.“

Neben der Beratung von Studierenden des Fachbereichs und ihrer Vertretung gegenüber dem Dekanat, organisiert der Fachschaftsrat kulturelle und sportliche Angebote.

Zu diesen Angeboten zählen unter anderem seit mehreren Semestern die Veranstaltungen sowie die Begrüßungstüten für die beginnenden Erstsemester und die neu eingeführten regelmäßigen Stammtische. Diese werden von allen Fachschaftsräten am Wilhelmshavener Campus gemeinsam organisiert und finden für sämtliche Statusgruppen der Hochschule im Vierwochentakt im Café Freiblock statt. „Es entwickeln sich in lockerer Atmosphäre immer interessante Gespräche zwischen Professoren und Studierenden“, erzählt Wichelmann.

Aktuell läuft ein Kreativwettbewerb zum Thema „Leben und Studieren in Wilhelmshaven“ mit dem Ziel der Verschönerung des Westgebäudes. Bis zum 15. November können Studierende des Fachbereichs MIT Fotos, Illustrationen und Grafiken einschicken. Mittels Abstimmungen auf Facebook und Instagram werden vom 18. bis 30. November die besten 25 Bilder bestimmt. Diese werden anschließend gedruckt und an die Wände im Westgebäude gehängt. Zusätzlich finden vom 4. bis 6. November täglich Gestaltungsworkshops statt, bei denen die Angehörigen des Fachbereichs gemeinschaftlich Leinwände gestalten können, die ebenfalls im Westgebäude aufgehängt werden.

Für das laufende Wintersemester ist noch Weiteres geplant. So wird der Fachschaftsrat erneut mit einem Stand auf dem alljährlichen Weihnachtsmarkt im Lichthof der Hochschule vertreten sein und es werden weitere Stammtische stattfinden. Zudem werden nun im Westgebäude aufgrund einer Kooperation regelmäßig Exemplare von Zeit Campus ausgelegt. „Bisher kommen die Zeitschriften gut an, die werden uns fast aus der Hand gerissen“, erzählt Wichelmann.

Infos zu aktuellen Sprechzeiten, Veranstaltungen und Gelegenheiten, um den Studiensonderpunkt zu absolvieren, werden auf den Seiten des Fachschaftsrats auf Facebook und Instagram bekannt gegeben.