Gründerbox heißt jetzt Jade Startup Box

Die Jade Startup Box im neuen Anstrich (Foto: Jade HS/Tobias Hoiten)

„Unterschiedliche Gründe haben uns dazu bewogen, den Namen zu ändern“, erklärt Prof. Dr. Thomas Lekscha die Umbenennung der Gründerbox in Jade Startup Box. Die Markenstrategie der bisherigen Gründerbox sollte inhaltlich stärker definiert und ausgeweitet werden, ohne Gründungsinteressierte bestimmter Geschlechter auszuschließen. Außerdem lag der Fokus auf der Betonung des regionalen Aspekts der gründungsfördernden Maßnahmen. Weiterhin sollte mit dem Wort „Startup“ die Zielgruppe verdeutlicht werden. „Der neue Name ist inklusiver, da wir nicht mehr allein das generische Maskulinum ansprechen, sondern eine geschlechterneutrale Ansprache verwenden und darüber hinaus auch international verständlich sind“, führt Lekscha weiter aus.

Die Jade Startup Box bietet inzwischen beispielsweise spezielle Veranstaltungsangebote für Frauen an. Ebenfalls konnte im Exist-Potentiale-Projekt eine Stelle für Female Entrepreneurship erfolgreich besetzt werden. Diese Aktivitäten sollen insbesondere die Gründungshemmnisse bei Frauen abbauen.

Die Umbenennung der Gründerbox in Jade Startup Box war ein Schritt in einer konsequenten Professionalisierung bei der Entwicklung einer gründungsspezifischen Marke der Jade Hochschule Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth. Die Jade Startup Box und der Service der Gründungsinitiative der Jade Hochschule steht allen Studierenden und allen Mitarbeiter_innen, aller Studienorte und aller Fachbereiche für innovative Gründungsumsetzungen zur Verfügung.

Ein Blick in die Jade Startup Box (Foto: Jade HS/Kadija Ege)

Das könnte Sie auch interessieren:

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Maike Arnold
Maike Arnold

maike.arnold@jade-hs.de - 0441 7708-3161