Gemeinsames Führungsverständnis an der Jade Hochschule

Leitlinien für eine gute Führung veröffentlicht

In den neuen Führungsleitlinien wird ein partizipativer Führungsstil befürwortet, der Beschäftigte in alle Prozesse einbezieht. (Foto: AdobeStock)
In den neuen Führungsleitlinien wird ein partizipativer Führungsstil befürwortet, der Beschäftigte in alle Prozesse einbezieht. (Foto: AdobeStock)

Ein gemeinsames Verständnis für gute Führung an der Jade Hochschule hat eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertreter_innen der Gleichstellungsstelle, des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, des Personalrates, der Schwerbehindertenvertretung, der Personalentwicklung und des Senats jetzt erarbeitet. Daraus sind Leitlinien entstanden, die Führungspersonen und Beschäftigte gleichermaßen ansprechen, deren Rechte und Pflichten bedenken und auf gegenseitiger Wertschätzung und Unterstützung basieren. Sie orientieren sich an den Werten des Leitbildes.

„Die Führungsleitlinien sind fertig – für die konstruktive Zusammenarbeit im vergangenen Jahr danke ich allen Beteiligten“, sagt Hochschulpräsident Prof. Dr. Manfred Weisensee, der die Arbeitsgruppe ins Leben rief.

„Jetzt gilt es, die Leitlinien gemeinsam mit allen Hochschulangehörigen im Hochschulalltag umzusetzen.“

Hochschulpräsident Prof. Dr. Manfred Weisensee

In den Leitlinien wird ein partizipativer Führungsstil befürwortet, der Beschäftigte in alle Prozesse einbezieht. Auch wird berücksichtigt, dass die Hochschulmitglieder viele verschiedene persönliche Hintergründe mitbringen. „Teil unserer Führungsvision ist es, dass Führungskräfte über eine grundlegende Offenheit und ein Bewusstsein für verschiedene Hintergründe der Beschäftigten verfügen - wie zum Beispiel Alter, Herkunft, Nationalität, physische und psychische Verfassung oder Behinderung“, sagt Heidi Hastedt, die als Vertreterin des Personalrates an den Leitlinien mitarbeitete.

„Uns ist es wichtig, dass die individuellen Perspektiven wahrgenommen, anerkannt und einbezogen werden.“

Gleichstellung ist als Querschnittsaufgabe ebenfalls Teil der Führungsaufgaben an der Jade Hochschule. „Wir haben in die Leitlinien aufgenommen, dass Führungspersonen an unserer Hochschule aus eigener Initiative aktiv für die Förderung unterrepräsentierter Geschlechter und Gruppen eintreten“, sagt Mareike Sprock aus der Gleichstellungsstelle. Die Hochschule vertritt einen offenen Familienbegriff, der die Vielfalt von familiären Konstellationen und Lebensentwürfen berücksichtigt. Führungspersonen an der Jade Hochschule unterstützen laut Leitlinie aktiv Beschäftigte mit familiären Aufgaben, fördern ein familienfreundliches und ausbalanciertes Miteinander und schaffen eine offene Atmosphäre in ihrem Arbeitsbereich.

In die Leitlinien sind auch die Ergebnisse der Beschäftigtenbefragung miteingeflossen. „Eine transparente Kommunikationskultur und ein wertschätzender Umgang miteinander waren wichtige Punkte, die die Beschäftigten in unserer hochschulweiten Befragung genannt haben“, ergänzt Manuela Hapek vom Betrieblichen Gesundheitsmanagement. Auch diese Aspekte wurden in den Führungsleitlinien verankert.

Leitlinien für gute Führung


Verantwortung wahrnehmen

Führungspersonen wissen um die Verantwortung, die ihre Position mit sich bringt. Sie agieren vorbildhaft und reflektieren ihr Handeln. Sie setzen die Leitlinien für Führung der Hochschule um und bilden sich weiter, um dieser Verantwortung gerecht zu werden.

Vertrauen schenken

Führungspersonen und Beschäftigte arbeiten vertrauensvoll zusammen. Sie pflegen einen respektvollen Umgang miteinander.

Kommunikation stärken

Eine wertschätzende und transparente Kommunikation zwischen Führungspersonen und Beschäftigten ist Voraussetzung für einen nachvollziehbaren Führungsstil und eine erfolgreiche Zusammenarbeit. Alle Beteiligten stehen in einem stetigen und gleichberechtigten Austausch, in dem Erwartungen, Feedback und alle weiteren wichtigen Aspekte konstruktiv besprochen werden.

Strukturen schaffen

Führungspersonen nutzen die Gestaltungsspielräume innerhalb der Organisationseinheiten bei der Ausgestaltung von Strukturen. Dabei berücksichtigen sie die individuellen Bedürfnisse der Beschäftigten.

Veränderung unterstützen

In dem dynamischen Arbeitsumfeld der Jade Hochschule befinden sich Erwartungen, Ansprüche, Aufgaben und Prozesse in einem stetigen Wandel. Dabei unterstützen die Führungspersonen die Beschäftigten und fördern sie durch Gesprächsangebote, Weiterbildungsmöglichkeiten oder andere individuelle Maßnahmen.

Erwartungen formulieren

Damit Erwartungen erfüllt werden können, müssen sie klar formuliert und kommuniziert werden. Hierzu geben Führungspersonen Raum für Austausch und konstruktive Rückmeldungen, in dem die Beteiligten ihre Erwartungen und Wünsche darlegen können.

Entscheidungen treffen

Zu den Führungsaufgaben an der Hochschule gehört es, Entscheidungen zu treffen sowie diese transparent zu vermitteln und zu begründen. Führungspersonen beziehen verantwortungsvoll unterschiedliche Perspektiven in ihre Entscheidung ein und schätzen deren Folgen ab.

Wertschätzung leben

Führungspersonen drücken ihre Wertschätzung aus, indem sie die Arbeit der Beschäftigten und deren Meinung anerkennen. Um eine gute Arbeitsatmosphäre zu pflegen, werden bei Konflikten rechtzeitig gemeinsam Lösungsmöglichkeiten entwickelt.

Schritte zum gemeinsamen Führungsverständnis

In der Zielvereinbarung des „audits familiengerechte hochschule“ hat sich die Jade Hochschule bereits in 2018 verpflichtet, ein hochschulweites gemeinsames Verständnis von Führung und insbesondere familienbewusster Führung zu entwickeln. Auf der Grundlage eines Präsidiumsbeschlusses wurde Ende 2019 unter der Leitung des Hochschulpräsidenten eine Arbeitsgruppe aus Vertreter_innen der Gleichstellungsstelle, des Betrieblichen Gesundheitsmanagements, des Personalrates und der Schwerbehindertenvertretung gebildet. Der Senat hat hierfür weitere Mitglieder benannt.

In einer Online-Ideenwerkstatt waren alle Hochschulangehörigen eingeladen, ihre Vorstellungen von Führung einzubringen. So wurde ein gemeinsames Führungsverständnis erarbeitet und daraus eine Leitlinie erstellt.

Die Leitlinie wurde im Frühjahr 2021 von der Hochschulleitung und den Hochschulgremien beschlossen und anschließend veröffentlicht.

Am 16. Juni ist eine Auftaktveranstaltung geplant, in der die Leitlinien allen Hochschulangehörigen vorgestellt werden und Führungskräftecoach Alexandra Busch referiert. In einer anschließenden Veranstaltungsreihe für alle interessierten Hochschulangehörigen werden in den nächsten Monaten verschiedene Aspekte des Themas Führung beleuchtet.

Wie wir über das Führungsverständnis hinaus an der Jade Hochschule miteinander umgehen möchten, wird die Arbeitsgruppe in einem weiteren Schritt erarbeiten – diesmal unter Federführung von Vizepräsident Prof. Dr. Hero Weber und Sonja Wessels, Leiterin des Präsidialbüros. Auch hier werden die Ergebnisse der Beschäftigtenbefragung einfließen. Ein Verhaltenskodex („Code of conduct“) soll das dabei entstehen.

Nachzulesen sind die Führungsleitlinien auch auf der Homepage der Jade Hochschule: jade-hs.de/fuehrungsleitlinien und im Flyer.

PS: Eine kleine Überraschung liegt in Kürze in den Postfächern bereit („Aufblühen“).

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Katrin Keller
Katrin Keller

katrin.keller@jade-hs.de - 0441 7708-3121