Gemeinsam statt einsam

Studierende entwickeln Ideen gegen Einsamkeit

Studium kompetent besser studieren Rundblick innovativ Campus on tour

Studierende der Jade Hochschule erarbeiteten gemeinsam mit insgesamt 50 Studierenden unterschiedlicher Fachrichtungen aus ganz Niedersachsen zukunftsweisende Ideen, um vor allem ältere Menschen vor Isolation zu bewahren. Die drei besten Konzepte wurden auf der 10. LINGA-Woche am vergangenen Freitag in Hannover mit einem Preisgeld von 3000 Euro ausgezeichnet.

Studierende der Assistiven Technologien bei den Siegergruppen

Die Projektgruppen mit den Studierenden des Studienganges Assistive Technologien Kira Krebs und Rainer Kirchgesner wurden dabei mit dem ersten und dritten Preis prämiert.

Mit dem 1. Platz wurde die Gruppe 7 ausgezeichnet, die ein höhenverstellbares Hochbeet zum gemeinschaftlichen generationenfreundlichen Gärtnern entwickelt hat. Ein interdisziplinäres Konzept der Jade Hochschule mit der Universität Vechta, der Hochschule Hannover, der Ostfalia Hochschule und der Hochschule 21.

Prof. Dr. Frank Wallhoff (Studiengangsleiter Assistive Technologien) ist von der Arbeitsweise und Leistungsfähigkeit der Studierenden über die gesamte LINGA Woche hinweg begeistert: „Dies liegt an der problemorientierten Aufgabenstellung und dem unglaublich hohen Praxisbezug, bei dem das erlernte Wissen ohne Notendruck an konkreten Problemen angewendet werden kann.”

In der von der Landesinitiative Niedersachsen Generationengerechter Alltag (LINGA) organsierten, besonderen Projektwoche „forscht der Nachwuchs für das Alter“. Das Projekt wird vom Niedersächsischen Sozialministerium sowie dem Wirtschaftsministerium gefördert.