Geflüchtete können akademische Ausbildung an Jade HS fortsetzen

Mit dem Integra-Programm (INTEGRA) kann die Jade Hochschule qualifizierten Geflüchteten mit Bleibechance die Möglichkeit verschaffen, ihre akademische Ausbildung fortzusetzen, um sie auf den deutschen Arbeitsmarkt vorzubereiten.

Studium vielfältig international

Im Rahmen des für die Teilnehmer_innen kostenfreien Programms bietet das International Office (IO) einen fächerübergreifenden Unterricht an, der rund 900 Stunden für fachsprachlichen und technischen Unterricht sowie für Projekte umfasst. Die nächsten Kurse starten Anfang September 2019. Angenommene Teilnehmer_innen  können im August am Sommerdeutschkurs der Jade Hochschule teilnehmen.

Ziel des Kurses ist es, Fertigkeiten und Fähigkeiten, Wissen und Kenntnisse sowie Einstellungen und Haltungen zu vermitteln, die die Geflüchteten für die erfolgreiche Bewältigung des Studiums und für den Eintritt in das Arbeitsleben benötigen. „Die Integration von Flüchtlingen in ein Fachstudium ist das Ziel dieses Programmes. Studierfähige Geflüchtete sollen durch Integra an den Hochschulen Fuß fassen und durch Sprachkurse und fachliche Vorbereitungskurse auf ein Studium vorbereitet werden“, sagt Andrea Menn, Leiterin des International Office. Ebenfalls werden in diesem Programm Exkursionen und Betriebsbesichtigungen angeboten, damit die Geflüchteten die wirtschaftlichen Prozesse in ihrem neuen Heimatland kennenlernen.

Unterrichtet werden allgemeinsprachliches Deutsch, inklusive der Vorbereitung auf den TestDaF, technisches Deutsch und schriftlicher Ausdruck. Ergänzt wird das Programm durch interkulturelle Trainings, landeskundliche Veranstaltungen und die Möglichkeit an Fachvorlesungen teilzunehmen, um somit das Leben und Wirken an einer Hochschule kennenzulernen. „Wir stemmen dieses Angebot mit einem Team aus Deutschlehrern, Professoren und Dozenten der Jade Hochschule sowie Mitarbeiterinnen des International Office“, freut sich Menn. Finanziert wird das Programm aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Neben dem Integra-Programm bietet die Jade Hochschule für Geflüchtete das Welcome-Programm an: Ziel dieses ebenfalls vom BMBF geförderten Programms ist die Integration in den Studienort und das Studentenleben sowie eine Förderung des Engagements von Studierenden für Geflüchtete.

Bewerbungen sind bis zum 31. Juli möglich und können per E-Mail an Daniel Huber, den Ansprechpartner im International Office gesendet werden.

Die Bewerbungsunterlagen müssen enthalten:
Lebenslauf (in deutscher oder englischer Sprache) mit Lichtbild
kurzes Motivationsschreiben (in deutscher oder englischer Sprache)
Kopien aller vorhandenen Zeugnisse und Bescheinigungen
(sofern vorhanden in deutscher oder englischer Sprache, ansonsten arabisch bzw. Muttersprache)
Nachweis der bisherigen Deutschkenntnisse (mindestens B2 Level)
Nachweis des Aufenthaltsstatus

Weitere Informationen zu den Bewerbungsvoraussetzungen