„Ein Mann ist keine Altersvorsorge.“

Die Gleichstellungsstelle der Jade Hochschule bietet in diesem Jahr erstmals die Veranstaltungsreihe „Frauen und Geld“ an. Am 9. Mai startete das Themenjahr mit dem Vortrag „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“ von Laura Rauschnick und Flora Antoniazzi vom Deutschen Gewerkschaftsbund.

Campus Gleichstellung vielfältig

Wie kann ich souverän in meine erste Gehaltsverhandlung gehen? Wie wirkt sich eine Elternzeit auf meine späteren Rentenbezüge aus? Welche Versicherungen brauche ich eigentlich? Und wie kann ich fürs Alter vorsorgen? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich sowohl Studentinnen, als auch die angestellten Frauen an der Jade Hochschule. Daher veranstaltet die Gleichstellungsstelle erstmals verschiedene Seminare und zwei Vorträge zur Themenreihe „Frauen und Geld“.

Laura Rauschnick und Flora Antoniazzi gaben zum Auftakt in ihrem Vortrag zunächst einen umfassenden Überblick über die verschiedenen „Gaps“ oder Lücken, die die wirtschaftliche Unabhängigkeit von Frauen und Männer voneinander trennen. Neben der „Gender Pay Gap“, die die unterschiedliche Bezahlung der Geschlechter angibt, thematisierten sie auch die „Gender Care Gap“, die die unterschiedliche Verteilung von Sorge- oder Pflegearbeit beschreibt. Die „Gender Pension Gap“ hingegen macht darauf aufmerksam, wie gering die Rentenbezüge von Frauen im Vergleich zu den von Männern sind.

Die Referentinnen setzten sich dafür ein, gerade junge Frauen für die Relevanz der eigenen wirtschaftlichen Unabhängigkeit zu sensibilisieren. Ihr Aufruf „ein Mann ist keine Altersvorsorge“ wurde von ganz praktischen Tipps für einen selbstbestimmten Umgang mit den eigenen Finanzen begleitet. Wer mehr darüber erfahren möchte, kann sich außerdem am 3. Juni das nächste Webinar des Projekts „Was verdient die Frau? Wirtschaftliche Unabhängigkeit!“ hier anschauen.

Themenreihe „Frauen und Geld“

Durch die Workshops und Vorträge der Themenreihe „Frauen und Geld“ erhalten weibliche Beschäftigte und Studentinnen der Jade Hochschule die Möglichkeit, sich intensiver mit Finanzthemen auseinanderzusetzen, ihr Wissen auszubauen und praktische Tipps zu erhalten.

„Uns ist es besonders wichtig, die Frauen an unserer Hochschule auch bei finanziellen Themen zu sensibilisieren. Der selbstbestimmte Umgang mit Finanzen und der eigenen Altersvorsorge ist ein wichtiger Schritt, um unabhängig zu sein“ sagt Dörte Schneider, zentrale Gleichstellungsbeauftragte der Jade Hochschule.