Corona: Gebäude wieder für Bedienstete und Studierende geöffnet

Lockerungen der Kontaktbeschränkung umgesetzt

Campus Rundblick Corona

Mit dem 18. Mai 2020 werden die im Land geltenden Lockerungen der Kontaktbeschränkung auch in der Jade Hochschule weiter umgesetzt. Die Gebäude werden für die Bediensteten, die ganz oder zeitweise aus dem Home-Office zurückkommen, und die Studierenden, deren Lehrveranstaltungen in geschützter Präsenz stattfinden, geöffnet - jedoch noch nicht grundsätzlich für die Öffentlichkeit. Dabei vertraut die Hochschulleitung darauf, dass die Regeln zur Vermeidung von Neuinfektionen durch das Corona-Virus, insbesondere die Maskenpflicht sowie die Abstands- und Hygieneregeln eingehalten werden. Das vollständige Hygienekonzept der Jade Hochschule ist auf der Homepage zu finden. Fragen hierzu beantworten die verantwortlichen Stellen in der Arbeitssicherheit, die Vorgesetzten oder die Lehrenden.

Die allgemein geltenden Regelungen können selbstverständlich nicht jeden einzelnen Fall in einer Lehrveranstaltung im Labor, einer speziellen Prüfung oder in allen Forschungsprojekten direkt abdecken. „Nachdem wir jedoch eine so besondere Infrastruktur wie unser Forschungsflugzeug Jade One mit entsprechendem Hygienekonzept durch die Arbeitssicherheit zur weiteren Nutzung freigeben konnten, bin ich zuversichtlich, dass wir für jede Herausforderung eine Lösung finden werden“, so Hochschulpräsident Prof. Dr. Manfred Weisensee.

Die Maßnahmen gelten bis auf weiteres, voraussichtlich jedoch bis zum Ende des Semesters am 31. August 2020. Die Jade Hochschule ist - immer in Abstimmung mit dem Ministerium für Wissenschaft und Kultur sowie den anderen Niedersächsischen Hochschulen - gehalten, im Falle einer Verschärfung der Lage, die Lockerungen auch wieder zurückzunehmen.

Detaillierte Informationen zu dem Hygienekonzept und zu weiteren Maßnahmen sind in den nächsten Wochen regelmäßig aktualisiert am Mittwoch auf der Homepage zu finden.

„Vor acht Wochen mussten wir – quasi übers Wochenende – die Gebäude der Jade Hochschule schließen und den Studienbetrieb und viele weiteren Aufgaben auf digitale Formate weitestgehend mit Bearbeitung im Home-Office umstellen, aber auch zahlreiche Aktivitäten absagen oder auf einen späteren Zeitpunkt verschieben.

Ich weiß, welche Anstrengungen unternommen wurden, damit den Studierenden durch die zwingend erforderlichen Umstellungen keine Nachteile entstehen, weder durch entfallende Lehrveranstaltungen noch durch undurchführbare Prüfungen. Und ich weiß, wie schwer es den Kolleg_innen gefallen ist, so wichtige und wertvolle Veranstaltungen wie die Summer Schools in Wilhelmshaven und den Campustag in Oldenburg abzusagen, oder den Zukunftstag auf einen noch nicht bekannten Zeitpunkt zu verschieben.

Trotz aller Anstrengungen konnten wir nicht allen Anforderungen gerecht werden, zu unterschiedlich sind die Sichten, Wünsche und Forderungen unserer Studierenden, unserer Lehrenden, Forschenden, der Bediensteten in den weiteren Bereichen der Hochschule und auch unserer Kooperationspartner und der Öffentlichkeit. Aber wir konnten feststellen, dass wir alle in den letzten Wochen mit und an unseren Aufgaben gewachsen sind. Dafür danke ich allen Mitgliedern und Angehörigen der Jade Hochschule an dieser Stelle nochmals ausdrücklich."

Hochschulpräsident Prof. Dr. Manfred Weisensee

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Katrin Keller
Katrin Keller

katrin.keller@jade-hs.de - 0441 7708-3121