Bewegte Geschichte: 50 Jahre Fachhochschulen in Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth

Erlass zur Einrichtung der Fachhochschulen erging 1971

Quelle: Archiv
Quelle: Archiv

Vor 50 Jahren wurden die ersten Fachhochschulen (heute: Hochschulen für angewandte Wissenschaften - HAW) in Niedersachsen gegründet. Auch die Jade Hochschule geht auf die Gründungen der Fachhochschule Oldenburg/Elsfleth und der Fachhochschule Wilhelmshaven im Jahr 1971 zurück. In diesem Jahr wurden die staatliche Ingenieurakademie für Bau- und Vermessungswesen Oldenburg und die Seefahrtschule Elsfleth in die Fachhochschule Oldenburg mit den Fachbereichen Architektur, Bauingenieurwesen und Vermessungswesen in Oldenburg und Seefahrt (Große Fahrt) in Elsfleth übergeleitet. In Wilhelmshaven schlossen sich die staatliche Ingenieurakademie und die Akademie für Betriebswirte zur Fachhochschule Wilhelmshaven zusammen.

Vizepräsident Prof. Dr. Hero Weber kam vor 25 Jahren an die Fachhochschule Oldenburg und hat noch viele Kollegen aus dieser Zeit kennengelernt:

„Nach den Erzählungen muss diese „Gründungszeit“ eine ganz besondere Zeit gewesen sein, in der plötzlich aus Bauräten Professoren wurden, in der Aufbruchstimmung herrschte, in der aber auch viele Kämpfe ausgetragen werden mussten. Häufig waren diese politisch motiviert und haben zu Verletzungen geführt. Das können wir uns heute kaum noch vorstellen.“

NWZ (6. Juli 1971): Der erwähnte Prof. Dr. Joist Grolle war danach von 1974 bis 1976 in Niedersachsen der erste Minister für Wissenschaft und Kultur.
NWZ (6. Juli 1971): Der erwähnte Prof. Dr. Joist Grolle war danach von 1974 bis 1976 in Niedersachsen der erste Minister für Wissenschaft und Kultur.

Erfolgskonzept HAW heute

Die Zahlen steigen stetig

Rund 40 Prozent aller Studierenden in Deutschland sind an einer HAW eingeschrieben. Seit 1991 stiegen die Einschreibungen dabei beständig an und die Zahl von fast einer Million Studierender zeugt von der erfolgreichen Weiterentwicklung der HAWs. (Quelle: Festschrift 50 Jahre HAWs, Centrum für Hochschulentwicklung)

International anziehend

75.000 internationale Studierende sind bundesweit an den HAWs eingeschrieben. (Quelle: Statistisches Bundesamt, Sonderauswertung DAAD)

Vor Ort forschungsaktiv

An über 421 Standorten sind HAWs mit anwendungsbezogener Forschung ein starker regionaler Partner, Innovationsmotor und Problemlöser für KMU und Einrichtungen aus dem Sozial-, Bildungs- und Gesundheitsbereich. (Quelle: Centrum für Hochschulentwicklung)

Auf Augenhöhe

Seit der europaweiten Bologna-Reform sind die Bachelor- und Masterabschlüsse der HAWs/FHs gleichwertig mit denen der Universitäten.

Gründung der Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven (2000)

Im Jahr 2000 wurde dann die Fachhochschule Oldenburg/Ostfriesland/Wilhelmshaven (FH OOW) gegründet - durch Zusammenschluss der ehemaligen Fachhochschulen an den Studienorten Emden/Leer und Wilhelmshaven sowie Oldenburg/Elsfleth. Sie war mit etwa 10.000 Studierenden, 800 Beschäftigten und einem Haushaltsvolumen von mehr als 60 Millionen Euro die größte Fachhochschule Niedersachsens.

Gründung der Jade Hochschule (2009)

Zum 1. September 2009 wurde die FH OOW wieder aufgelöst und in die beiden selbstständigen Hochschulen Emden/Leer und Jade Hochschule mit den Studienorten Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth übergeleitet. Im September 2019 feierte die Jade Hochschule ihr 10-jähriges Jubiläum.

„Wir haben eine lange und bewegte Geschichte und sind stolz auf unsere Entwicklung – grade in den vergangenen Jahren.“

Prof. Dr. Hero Weber

Ansprechpartnerin in der Redaktion

Katrin Keller
Katrin Keller

katrin.keller@jade-hs.de - 0441 7708-3121