„Studierende bestmöglich auf Berufseinstieg vorbereiten“

Der Fachbereich Ingenieurwissenschaften der Jade Hochschule hat jetzt das Studienangebot umgestellt. Die Studiengänge wurden gestrafft und inhaltlich modernisiert.

Studium kooperativ kompetent

„Ziel dieser Maßnahmen ist es, das Studienangebot so zu optimieren, dass unsere Studierenden noch besser auf den Berufseinstieg vorbereitet werden.“

Prof. Dr. Heiner Köster, Dekan des Fachbereichs Ingenieurwissenschaften.

Innerhalb der Studiengänge gibt es neben den Pflichtmodulen nun größere Spezialisierungsbereiche. Neu ist, dass die Inhalte dieser Spezialisierungsbereiche flexibel an die jetzigen und zukünftigen Erfordernisse des Arbeitsmarktes angepasst werden können. Somit kann der Fachbereich mit seinem Studienangebot zeitnah auf neue Entwicklungen reagieren – langen Verwaltungswegen zur Genehmigung soll dadurch entgegengewirkt werden.

Hohe Flexibilität im Fachbereich Ingenieurwissenschaften

Kommen Studierende aus dem Praxissemester wieder, haben sie oftmals ein Angebot für eine Abschlussarbeit im Unternehmen in der Tasche. Voraussetzung dafür ist jedoch häufig, dass die Studierenden theoretische Kenntnisse in den entsprechenden Bereichen mitbringen. Im Fachbereich Ingenieurwissenschaften können Studierende im laufenden Studium sowohl im Wahlpflicht- als auch im Spezialisierungsbereich ihre Schwerpunkte so anpassen, dass sie die Qualifizierungsanforderungen für die angebotene Stelle erfüllen.

Die Umstrukturierung des Fachbereichs schafft deshalb auf der einen Seite die Möglichkeit zur raschen Anpassung, um Fachkräfte direkt für die Bedürfnisse am Arbeitsmarkt auszubilden. Für die Studierenden bietet sich auf der anderen Seite die Gelegenheit, auch nach der Orientierungsphase im Praxissemester eine Umorientierung zu ermöglichen, ohne aufwändige Studiengangswechsel durchzuführen. Auch die Abbruchrate soll durch diese Maßnahme gesenkt werden.



Bewerbungen für diese Studiengänge können seit dem 1. Dezember online eingereicht werden.

Die konkreten Änderungen:

Die spezifischen Inhalte des Studiengangs „Kommunikations- und Informationstechnik“ werden ab dem kommenden Sommersemester im Spezialisierungsbereich „Nachrichtentechnik“ im Studiengang Elektrotechnik angeboten, die spezifischen Inhalte des Studiengangs „Maschinenbau-Informatik“ befinden sich dann im Spezialisierungsbereich „Cyber-physische Systeme“ im Studiengang Maschinenbau.

Der Studiengang Elektrotechnik bietet mit dieser Umstrukturierung die drei Spezialisierungsbereiche „Automatisierungstechnik“, „Elektrische Energietechnik“ und „Nachrichtentechnik“. Der Studiengang Maschinenbau bietet die vier Spezialisierungsbereiche „Cyber-physische Systeme“, „Energie- und Verfahrenstechnik“, „Entwicklung und Konstruktion“ und „Produktion“. Die Inhalte der Studiengänge Mechatronik, Medizintechnik und Meerestechnik wurden insbesondere in den Spezialisierungsbereichen modernisiert.

Weitere Studiengänge: