Prof. Dr. Inga Holube mit dem Wissenschaftspreis ausgezeichnet

Forschung für eine bessere Behandlung von Schwerhörigkeit

Menschen kompetent Auszeichnung

Prof. Dr. Inga Holube von der Jade Hochschule wurde gestern mit dem Wissenschaftspreis Niedersachsen ausgezeichnet. Das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur würdigt mit dem Preis besondere Leistungen und ein außergewöhnliches Engagement in Forschung, Lehre und Wissenstransfer. Als herausragende Wissenschaftlerin einer Fachhochschule erhielt Holube die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung von Wissenschaftsminister Björn Thümler. „Die Forschungsarbeiten von Prof. Dr. Inga Holube und ihr Engagement für die Lehre haben die Hörforschung in Niedersachsen entscheidend bereichert“, sagt Thümler.

Forschungsschwerpunkte: kompetent und kooperativ

Dr. Inga Holube hat seit 2001 eine Professur für Audiologie an der Jade Hochschule inne. In ihren Forschungsprojekten bearbeitet die Physikerin drei Schwerpunkte: Das Hörvermögen der erwachsenen Bevölkerung unter Berücksichtigung des demografischen Wandels, die Qualitätssicherung für die Hördiagnostik und die Reform der Hörrehabilitation. Innerhalb des Forschungsschwerpunkts HALLO („Hören im Alltag Oldenburg“) entwickelte die Professorin beispielsweise verschiedene Verfahren zur Erfassung der Höranstrengung, die hörbeeinträchtigte Personen in Alltagssituationen mit Hintergrundgeräuschen und Nachhall erleben.
Holubes Aktivitäten sind von der engen Zusammenarbeit mit anderen im Exzellenzcluster „Hearing4All“ aktiven Institutionen der Hörforschung wie zum Beispiel der Universität Oldenburg oder der Fraunhofer Projektgruppe für Hör-, Sprach- und Audiotechnologie geprägt. Hinzu kommen zahlreiche Kooperationen mit Kliniken, Hörgeräteakustikern und der Hörgeräteindustrie.

Engagement in der Lehre: zugewandt

Inga Holube war maßgeblich an der Einrichtung der gemeinsam mit der Universität Oldenburg durchgeführten Bachelor- und Master-Studiengänge „Hörtechnik und Audiologie“ beteiligt. „Damit wurde ein neuer Bereich etabliert, der für die Entwicklungsplanung der Jade Hochschule von größter Bedeutung ist“, sagt Hochschulpräsident Prof. Dr. Manfred Weisensee. „Inga Holube ist eine treibende Kraft und Erfolgsgarant für diese Studiengänge.“ Besonders engagiert sich die Professorin für die Förderung und die Betreuung von Studentinnen und Absolventinnen.

Der Niedersächsische Wissenschaftspreis

Der Niedersächsische Wissenschaftspreis wurde bereits zum zwölften Mal vergeben. Gewürdigt werden eine Professorin oder ein Professor einer Universität und einer Fachhochschule, eine Nachwuchswissenschaftlerin oder ein Nachwuchswissenschaftler und fünf Studierende aus niedersächsischen Hochschulen. In diesem Jahr haben sich erstmals in der Geschichte des Wissenschaftspreises in allen Kategorien ausschließlich Wissenschaftlerinnen und Studentinnen durchgesetzt. Zudem wurde erstmals ein Preis in der Kategorie „Lehre“ vergeben.