Studiengang wird international

Der Studiengang „Tourismuswirtschaft deutsch-französisch“ schärft jetzt sein Profil durch eine aktuell vom Wissenschaftsministerium genehmigte Namensänderung.

Studium kooperativ

Mit der Umbenennung in „Internationales Tourismusmanagement“ und der geplanten Öffnung für andere Partnerländer will die Hochschule die Attraktivität des Studienganges weiter steigern. Die jahrelange Kooperation des Fachbereichs Wirtschaft mit französischen Partnerhochschulen (IUT Colmar, aber auch Universität Angers, IUT Périgueux, IUT Lyon), soll intensiviert, aber auch um andere europäische Hochschulen erweitert werden.

Der internationale Studiengang des Tourismusmanagements bildet Studierende in sieben Semestern für eine berufliche Tätigkeit in der globalisierten Tourismusbranche aus, die sich insbesondere auf deutschsprachige beziehungsweise französischsprachige Quell- und Zielmärkte spezialisiert hat. In Kooperation mit der Partnerhochschule IUT de Colmar im Elsass können die Studierenden neben dem deutschen Bachelorabschluss ebenfalls das französische Diplôme universitaire de technologie sowie die Licence Professionnelle Métiers du Tourisme erwerben.

Deutschland, Frankreich und Spanien bedeutendste Reiseziele der Europäer

Der Studiengang führt damit die enge deutsch-französische Zusammenarbeit auf politischer und wirtschaftlicher Ebene konsequent fort. Deutschland und Frankreich zählen nach Spanien zu den bedeutendsten Reisezielen der Europäer. Reiseveranstalter, Hotelbetriebe, Destinationsgesellschaften, Reisemittler, Airlines und eine Vielzahl weiterer Unternehmen der Tourismusbranche versorgen diesen Markt und benötigen hierfür qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Sprachlich und interkulturell qualifiziertes Personal gesucht

Vor allem in der Grenznähe sei die Nachfrage nach sprachlich und interkulturell qualifiziertem Personal sehr hoch. „Da Absolventinnen und Absolventen sowohl in sprachlicher Hinsicht als auch in ihrer interkulturellen Handlungskompetenz besonders qualifiziert sind, erhöhen sie ihre Chancen auf dem internationalen Arbeitsmarkt deutlich und können in unterschiedlichen verantwortungsvollen Tätigkeiten sowie in Führungspositionen in der Tourismusbranche tätig werden“, weiß der Studiengangsleiter Prof. Dr. Torsten Kirstges.

Bewerbungen sind ab 1. Juni online unter https://ecampus.jade-hs.de/ möglich.

Hintergrund

Als international ausgerichtete Hochschule ist die Jade Hochschule eingebunden in ein Netzwerk weltweiter Kooperationen. Es bestehen Kontakte zu mehr als 150 Hochschulen in über 40 Ländern. Im gesamten norddeutschen Raum bietet die Jade Hochschule am Studienort Wilhelmshaven als einzige Hochschule einen internationalen Doppeldiplomstudiengang im Bereich Tourismusmanagement an.

Die Jade Hochschule folgt damit der fortschreitenden Internationalisierung von Wirtschaft und Arbeitswelt, die in der Tourismuswirtschaft besonders bedeutsam ist.