Lieblings.Treffpunkt: Kultur für Alle

Der „Lieblings.Treffpunkt“ ist eine Kooperation der Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit (GPS) und der Jade Hochschule.

Studium Menschen vielfältig

„Macht Platz in euren Texten und werdet barrierefrei“, fordert Graf Fidi in seinem Lied „Klartext“. Und Marianne Buggenhagen, Rollstuhlfahrerin, sagt: „Ich möchte ohne Angst anders sein und ein ganz normales Leben führen. Und ich möchte, dass meine Leistungen akzeptiert werden.“ Das unterstützt auch Marius Berger, Koordinator des „Lieblings.Treffpunktes“ in Wilhelmshaven.

Kooperation von GPS und JHS

Der „Lieblings.Treffpunkt“ ist eine Kooperation der Gesellschaft für Paritätische Sozialarbeit (GPS) und der Jade Hochschule. „Hier sollen alle zusammenkommen, die Lust haben, etwas gemeinschaftlich zu unternehmen“, erzählt Marius, der gleichzeitig auch Student an der Jade Hochschule ist. Seit 2016 finden im „Lieblings.Treffpunkt“ kulturelle Veranstaltungen statt, die GPS-Klient_innen – egal ob körperlich, geistig oder psychisch benachteiligt – und Studierende zusammen bringen.

Gemeinsame Freizeit

Neben regelmäßig stattfindenden Intervallveranstaltungen, wie beispielsweise eine Entspannungsrunde, Gesellschaftspielabenden und Tanzkursen, veranstaltet Marius größere einmalige Veranstaltungen. Letztes Jahr fand der erste Poetry-Slam im Treffpunkt statt. Sowohl erfahrene Slammer_innen, als auch Studierende und GPS-Nutzer_innen stellten sich auf die Bühne und unterhielten das Publikum. „Tief beeindruckt hat mich der Beitrag einer GPS-Klientin, die mit ihren nachdenklichen Texten die Herzen der knapp sechzig Gäste berührte und auf diese Weise den zweiten Platz erreichte", berichtet Marius begeistert.

"So stell ich mir Inklusion vor!“

Bedürfnisse berücksichtigen

Laut des Studierenden sei es aber immer wieder schwer, GPS-Klient_innen für die Veranstaltungen zu begeistern, da viele von Ihnen auf einen fest geregelten Tagesablauf angewiesen seien und sich einige nicht bereit dafür fühlen, solche Anlässe zu besuchen. Das hält Marius aber nicht ab. Er wird auch weiterhin einen authentischen, offenen Umgang zwischen allen Menschen, die den Lieblings.Treffpunkt besuchen, ermöglichen.