Mehr Service als bisher - Neues Karriereportal

„Wir bekommen mehr Service als wir bisher selbst hochschulweit zur Verfügung stellen konnten“, begründet Prof. Dr. Uwe Weithöner, Vizepräsident für Informations- und Mediensysteme, die Entscheidung für den Relaunch des Karriere- und Vermittlungsportals.

Campus Rundblick

Karriereportal mit neuen Features

Nachdem in einem ausführlichen Benchmarkingprozess Kriterien für ein neues Stellenportal definiert und Anbieter verglichen wurden, konnte das neue Karriereportal der Firma Jobteaser im April gänzlich in Betrieb genommen werden und bietet jetzt weitere Funktionen für Studierende und Unternehmen, um zwecks Praktika, Graduierungsarbeiten und Arbeitsstellen zueinander zu finden.

Erleichterung in der Organisation

„In dem neuen Portal ist es jetzt möglich, neben Stellen- und Projektausschreibungen auch Veranstaltungen einzutragen, sodass wir uns beispielsweise bei der Organisation unseres jährlichen Jade Karrieretages eine Erleichterung in der Organisation erhoffen“, weiß Marlen Jähnert von der Zentralen Studienberatung, die die Federführung des Projektes im Rahmen ihrer Tätigkeit als Studienberaterin im Übergang ins Berufsleben übernahm. Unterstützt wurde sie von Uwe Buchtmann vom Webservice der Hochschule sowie von Mitarbeitern aus den Fachbereichen.

Die Vorteile des Systems

„Das neue Karriereportal zeichnet sich durch eine optische Verbesserung der Nutzeröberfläche, durch Mehrsprachigkeit und durch eine leichtere Handhabung auf mobilen Endgeräten aus“, ergänzt Buchtmann, der das Projekt von technischer Seite begleitete. „Das neue Portal gewährleistet und verantwortet die aktuell erweiterten Anforderungen an den Schutz personenbezogener Daten“, ergänzt Vizepräsident Weithöner.

Gerade für Unternehmen bietet die Plattform einen entscheidenden Vorteil: Da sich an der Lösung vom Anbieter „Jobteaser“ weitere nationale und internationale Hochschulen beteiligten, können mit der Veröffentlichung eines Stellenangebotes die Studierenden mehrerer Hochschulen gleichzeitig angesprochen werden.

Ab jetzt geht es los

Das neue System, das auch mit einer mobilen Anwendung auf Smartphones genutzt werden kann, startete für Unternehmen Anfang April. Nun können sich auch Studierende mit einem eigenen Profil anmelden. „Wir haben insgesamt 2.600 in unserem Altsystem registrierte Unternehmen eingeladen, sich in der neuen Plattform anzumelden“, berichtet Jähnert. Denn: Die Profile aus den alten Portalen werden aus Datenschutzgründen nicht automatisch in das neue System übertragen.

„Das neue Karriereportal zeichnet sich durch Mehrsprachigkeit, eine optische Verbesserung der Nutzeröberfläche und eine leichtere Handhabung auf mobilen Endgeräten aus.“