Studenten von Ingenieurkammer Niedersachsen ausgezeichnet

Zwei Studenten der Jade Hochschule wurden von der Stiftung der Ingenieurkammer Niedersachsen ausgezeichnet.

Menschen Forschung innovativ

Andreas Dirks wurde für seine Master-Arbeit im Studiengang „Management und Engineering im Bauwesen“ zum Thema „Tragverhalten historischer Mauerwerksbrücken - unter Berücksichtigung der Interaktion von Bogen und Widerlager“ geehrt. Infolge der geometrischen Eigenschaften weisen Gewölbebrücken eine hohe Tragfähigkeit auf. Ein Belastungsversuch der Allerbrücke (Verden) bot Dirks die seltene Gelegenheit Messdaten auf einem Lastniveau weit über der Gebrauchslast zu gewinnen und sich im Zuge der Ausarbeitung detailliert mit dem Tragverhalten auseinanderzusetzen. Dirks Masterthesis beschäftigt sich mit der Theorie sowie der Interaktion von Gewölbebogen und Pfeilerkonstruktion. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Heinrich Wigger.

Niklas Terfehr wurde für die Bachelorarbeit „Vergleichende Anbindung von GPS-Empfängern an das Geoportal g.on aimPort“ im Studiengang „Geoinformatik“ ausgezeichnet. Er erstellte seine Arbeit in Kooperation mit der Firma g.on experience gmbh. Ziel war es zu untersuchen, inwieweit die Anbindung aktuell verfügbarer GPS-Empfänger an das Geoportal g.on aimPort über eine einfache Benutzerschnittstelle möglich ist. Hierzu wurden zwei aktuelle GPS-Empfänger ausgesucht, die zu günstigen Preisen eine mittlere bis hohe Genauigkeit bieten. Terfehr analysierte die Eigenschaften der GPS-Empfänger im Vergleich und  implementierte eine lauffähige und stabile Anbindung der GPS-Empfänger. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Stefan Schöf.

Die Stiftung der Ingenieurkammer Niedersachsen zeichnet jährlich herausragende Arbeiten (Bachelor, Master und Promotion) von Absolvent_innen niedersächsischer Hochschulen aus. In diesem Jahr wurden im Rahmen des festlichen Neujahrsempfangs der Ingenieurkammer Niedersachsen in Hannover insgesamt sieben Auszeichnungen verliehen. Der Preis ist mit 500 Euro dotiert.