Hansa-Luftbild-Preis an Absolventen der Jade Hochschule verliehen

Anlässlich der 38. Wissenschaftlich-Technischen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Photogrammetrie, Fernerkundung und Geoinformation e.V. (DGPF) am 7. März in München wurde der renommierte Hansa-Luftbild-Preis für die beste wissenschaftliche Publikation der Zeitschrift Journal of Photogrammetry, Remote Sensing and Geoinformation Science (PFG) an Folkmar Bethmann verliehen.

Menschen kompetent Neuberufung

Der Absolvent des Master-Studiengangs Geodäsie und Geoinformatik der Jade Hochschule verfasste den Beitrag „Object-Based Semi-global Multi-image Matching“ zusammen mit Prof. Dr. Thomas Luhmann, geschäftsführender Direktor des Instituts für angewandte Photogrammetrie und Geoinformatik (IAPG) der Jade Hochschule.

3D-Objektrekonstruktion

Die Veröffentlichung beschreibt ein neues Verfahren zur 3D-Objektrekonstruktion aus beliebig vielen Bildern, das über ein großes Potenzial an Einsatzmöglichkeiten verfügt. So lassen sich damit Objekte beliebiger Größe, von kleinen Kunstobjekten bis zu ganzen Industrielandschaften, digital mit hoher Qualität dreidimensional rekonstruieren. Die PFG ist eine der hochrangigsten Fachzeitschriften auf diesem Gebiet.

Werdegang

Folkmar Bethmann hat seinen Masterabschluss im Studiengang Geodäsie und Geoinformatik der Jade Hochschule in Oldenburg erlangt und war bis 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Angewandte Photogrammetrie und Geoinformatik. Er wechselte anschließend zum Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen nach Hannover und weiter zur zugehörigen Geschäftsstelle des Oberen Gutachterausschusses nach Oldenburg. Parallel ist er externer Doktorand an der TU Dresden.