Promotion im Gespräch: Theresa Nüsse

In der Reihe „Promotion im Gespräch“ werden Doktorandinnen und Doktoranden an der Jade Hochschule vorgestellt. Heute: Theresa Nüsse. Die 28-jährige forscht zu dem Thema „Erfassung des Zusammenhangs zwischen Sprachverstehen in alltagsnahen komplexen Hörsituationen und kognitiven Fähigkeiten“. Die Promotion wird in Kooperation mit der Universität Oldenburg durchgeführt.

Menschen Promotion im Gespräch kompetent Forschung

Welches Thema bearbeiten Sie in Ihrer Doktorarbeit?
Im Alltag müssen wir unterschiedliche Höreindrücke verarbeiten und in zum Teil sehr schwierigen Situationen Sprache verstehen. Das kann z.B. das Großraumbüro sein, in dem verschiedenste Geräusche ein Gespräch erschweren können oder auch der Restaurantbesuch am Abend. Um in diesen Situationen zuhören zu können, müssen wir uns stark auf unser Gegenüber konzentrieren, was von Person zu Person unterschiedlich gut gelingt. Dabei kann eine Schwerhörigkeit eine Rolle spielen, aber auch die allgemeine Konzentrationsfähigkeit, Ermüdung und Motivation. Vor diesem Hintergrund möchte ich mit meiner Forschung herausfinden, welche (geistigen) Fähigkeiten uns in schwierigen Situationen helfen können, Sprache zu verstehen.

Warum haben Sie sich für eine Promotion entschieden?
Während der Masterarbeit, in der ich in einem ähnlichen Themenkomplex geforscht habe, zeigte sich ziemlich schnell, dass es noch viele Forschungsfragen gibt, die mich interessieren. Eine Promotion bot mir die Möglichkeit, intensiv und über einen längeren Zeitraum an einem komplexen Thema zu arbeiten.

Warum promovieren Sie an der Jade Hochschule?
Nach dem Bachelor-Studium an der Jade Hochschule habe ich weiterhin als wissenschaftliche Hilfskraft in der Abteilung „Technik und Gesundheit für Menschen“ im Team von Prof. Dr. Inga Holube arbeiten dürfen. In dieser Zeit bekam ich Einblicke in verschiedene Forschungsgebiete der Audiologie und habe die Arbeitsweise innerhalb des Teams und in der Abteilung als sehr angenehm wahrgenommen. Die Kombination aus gutem Arbeitsklima und der hervorragenden wissenschaftlichen Betreuung durch Prof. Holube war ausschlaggebend dafür, dass ich an der Jade Hochschule promovieren wollte.

Welches berufliche Ziel streben Sie an?
Zunächst möchte ich meine Promotion erfolgreich abschließen. Für die Zukunft wünsche ich mir eine ähnlich abwechslungsreiche Tätigkeit im Forschungsbereich Hörtechnik und Audiologie.

„ Eine Promotion bot mir die Möglichkeit, intensiv und über einen längeren Zeitraum an einem komplexen Thema zu arbeiten. “

Theresa Nüsse


Werdegang

Theresa Nüsse studierte ab 2009 Hörtechnik und Audiologie an der Jade Hochschule, Studienort Oldenburg. Im Anschluss absolvierte sie den Master-Studiengang Hörtechnik und Audiologie an der Carl-von-Ossietzky-Universität Oldenburg. Mit der Masterarbeit zum Thema „Zusammenhang zwischen Sprachverstehen und kognitiven Fähigkeiten bei älteren Probanden mit und ohne Hörstörungen“ schloss sie ihr Studium im Juli 2015 ab. Aktuell arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Jade Hochschule in Oldenburg in den Projekten „Audiologie, Kognition und Sinnesleistungen im Alter“ (AKOSIA) und „Innovationsverbund für integrierte, binaurale Hörsystemtechnik“ (VIBHear, gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung).