Dr. Kerstin Lange auf Professur für „Transportwirtschaft und Projektlogistik“ berufen

Dr. Kerstin Lange wurde auf eine Professur für „Transportwirtschaft und Projektlogistik“ an die Jade Hochschule berufen. Sie lehrt und forscht künftig am Fachbereich Seefahrt und Logistik am Studienort Elsfleth.

Menschen Neuberufung kompetent

Ich möchte meine Verbindungen zu Unternehmen der maritimen Wirtschaft aufrechterhalten und diese in meine Lehre und Forschung einfließen lassen.

Dr. Kerstin Lange

 

Die gebürtige Hannoveranerin studierte Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Hannover und Sevilla.

Im Anschluss daran war sie zehn Jahre am Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik als Projektleiterin tätig. Hier beschäftigte sich Lange mit der Entwicklung maritim geprägter intermodaler Transportkonzepte für die Energiewirtschaft im Bereich der Offshore Windenergie und der Kraftwerkslogistik. In ihrer Dissertation untersuchte sie die maritimen Logistikkonzepte für die Ver- und Entsorgung von Steinkohlekraftwerken.
Seit ihrer Berufung zur Professorin für Logistik und Produktion im Jahr 2014 an die Hochschule für Internationale Wirtschaft und Logistik (jetzt: IUBH Internationale Hochschule) in Bremen war Lange als stellvertretende Studienleiterin des dualen Studiengangs Logistik- und Prozessmanagement für die Lehre, das Studienmanagement und die Koordination und Entwicklungen der Hochschule tätig.

An der Jade Hochschule möchte die neuberufene Professorin ihre Erfahrungen aus ihren maritim geprägten Projekten sowie aus dem Bereich der Offshore Windenergie einbringen. „Die Vernetzung von Anwendungsbezug und Grundlagenwissen ist mir sehr wichtig“, sagt Lange. „Ich möchte meine Verbindungen zu Unternehmen der maritimen Wirtschaft aufrechterhalten und diese in meine Lehre und Forschung einfließen lassen.“ Am Fachberiech Seefahrt und Logistik übernimmt sie künftig die Lehrveranstaltung „Seeverkehrsökonomie“ und wird das Profil „Projektlogistik“, das neu am Studienort Elsfleth angeboten wird, weiterentwickeln und etablieren.

Neben ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit möchte sich die passionierte Seglerin auch im Hochschulsport engagieren. „Während meines Studiums in Hannover habe ich die vielfältigen Sportangebote der Uni viel genutzt – ein Ausgleich neben dem Studium ist wichtig.“ Ein so attraktives Angebot wie in Elsfleth – z.B. Reiten, Tauchen und Segeln – könne nicht jede Hochschule vorweisen.